Mein Girls Day in der HaustechnikGirls' Day Kind dreht mit einem großes Rad einen Schieber an der Spinkleranlage zu | Redaktion Bachgau.Social
Aus unserer Region Gesellschaft Nachrichten

Mein Girls’ Day in der Haustechnik

Lesedauer 2 Minuten
5
(2)

Ich heiße Michelle und bin 13 Jahre alt. Meinen Girls’ Day habe ich bei der Arbeit meiner Mutter gemacht, sie arbeitet als Haustechnikerin im Facility-Management. Mein Tag begann um 06:00 Uhr und wir fuhren um 06:30 Uhr los. Die Fahrt dauerte fast 30 Minuten. Als wir ankamen, wurde ich erst einmal begrüßt und der Tagesablauf wurde besprochen.

Bauarbeiten an der Brandmeldeanlage

Danach haben wir die Brandmeldeanlagen ausgeschalten, damit eine andere Firma ein Stück der Sprinklerleitung zurückbauen konnte und wir einen Sprinklertest durchführen konnten. Der Sprinklertest wird regelmäßig gemacht, damit man weiß, ob sie funktioniert, wenn sie gebraucht wird. Die Sprinkleranlage löscht ein Feuer und ruft mit der Brandmeldeanlage die Feuerwehr.

Sprinklertest

Ein Kollege hat ein Teil der Sprinklerleitung mit einem Absperrschieber im Boden zu gedreht, dann konnten wir einen langen Schlauch an eine Station klemmen und das Wasser herauslaufen lassen. Das hat eine ganze Weile gedauert und ich habe dem Kollegen dann bei dem Sprinklertest geholfen, ich musste ein großes Rad zu drehen, damit der Motor getestet werden konnte.

Um 09:00 Uhr gab es Frühstück, alle Mitarbeiter haben gemeinsam im Büro gefrühstückt.

Als wir anfangen wollten zu essen, klingelte schon das Telefon, wir mussten uns beeilen, damit wir die Leitung wieder mit Wasser befüllen konnten, da die Bauarbeiten fertig waren.

Danach sind wir wieder ins Büro gegangen und haben eine kurze Pause gemacht und was getrunken.

Rundgang und Fehler in der Brandmeldeanlage

Dann haben wir einen Rundgang gemacht, damit wir wissen, ob alles in Ordnung ist. Nach dem Rundgang haben wir geschaut, weil die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Die Brandmeldeanlage hat ein Feuer gemeldet, weil bei dem Rückbau Luft in die Leitung gekommen ist. Dann mussten wir 30 Minuten lang Wasser aus der Leitung laufen lassen, damit keine Luft mehr drin ist. Als wir damit fertig waren, sind wir wieder ins Büro gegangen und haben Mittagspause gemacht.

Lost Places

Als die zu Ende war, haben wir uns alte Bereiche angeschaut, die derzeit ungenutzt sind. In dem Gebäude war früher ein großer Computer Hersteller, der aber vor vielen Jahren ausgezogen ist und seit dem noch einige Büros leer stehen. Dann hatte ich die Idee, dort Fotos für mein Insta zu machen, Thema Lost Places. Mein Insta Name ist 24.mischelle. Falls ihr da zwei Fotos von den Lost Places sehen wollt.

Noteinsatz

Kurz bevor wir Feierabend machen wollten, hatten wir einen Anruf, da es in Raunheim, in einem anderen Gebäude eine Störung gab. Nach dem Anruf sind wir 30 Minuten da hin gefahren. Ich musste da im Auto warten, da ich keinen Ausweis für das Grundstück hatte. Über mir sind Flugzeuge tief geflogen und ich konnte Bilder davon machen. Als die Störung behoben wurde, konnten wir endlich nach Hause fahren. Es gab viel Stau, deshalb hat die Rückfahrt länger gedauert. Ich war erst um 18:00 Uhr zu Hause. Ich fand den Tag wirklich gut, aber könnte mir sowas nicht als Beruf vorstellen, da es mir zu anstrengend ist.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Bitte hilf uns dabei, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern; mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst. Wir haben eine Amazon Wunschliste, die ständig aktualisiert wird und Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste enthält. Schreibe uns Deine Meinung in die Kommentare!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 320

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.