PolizeifahrzeugPressemeldungen Polizeipräsidium Unterfranken
Blaulicht

Paketdienstfahrer von eigenem Lieferwagen überrollt | Polizist in Freizeit stellt betrunkenen Autofahrer fest | Reifensatz von Auto abmontiert und entwendet | Autofahrerin fährt nach Unfall davon | Pkw zerkratzt | Unfallflucht auf Supermarktparkplatz

Lesedauer 3 Minuten
0
(0)

Inhalt

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 29.11.2022

Paketdienstfahrer von eigenem Lieferwagen überrollt – Mann verstirbt an Unfallstelle – Sachverständiger hinzugezogen

MÖMBRIS, OT HOHL, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Montagnachmittag ist ein 61-Jähriger Fahrer eines Paketlieferdienstes mutmaßlich bei Ladetätigkeiten von seinem eigenen Transporter erfasst worden und in der Folge verstorben. Die Unfallaufnahme erfolgte seitens der Polizeiinspektion Alzenau. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen.

Dem aktuellen Sachstand nach war ein 61-Jähriger gegen 14.15 Uhr alleine in der Johann-Fath-Straße mit Ladetätigkeiten an seinem Lieferfahrzeug beschäftigt, als er hierbei von dem zurückrollenden Fahrzeug erfasst und überrollt worden ist. Ein Anwohner wurde auf die Situation aufmerksam und verständigte umgehend die Integrierte Leitstelle von Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Rettungskräfte waren schnell zur Stelle. Der Notarzt konnte jedoch leider nur noch den Tod des 61-Jährigen feststellen.  

Am Einsatz waren neben Notarzt und Rettungsdienst auch die freiwilligen Feuerwehren Hutzelgrund, Mömbris und Königshofen beteiligt. Sie waren mit hydraulischem Rettungsgerät im Einsatz.

Zur genauen Unfallrekonstruktion wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Unfallermittlungen werden von der Polizei Alzenau durchgeführt.

Aufmerksamer Polizist in Freizeit stellt betrunkenen Autofahrer fest – Mann mit über zwei Promille unterwegs

WIESEN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Montagnachmittag stellten Beamte der Polizei Miltenberg bei einem Autofahrer einen erheblichen Alkoholwert von über zwei Promille fest. Ein Polizeibeamter, der sich gerade in seiner Freizeit befunden hatte war auf die Fahrweise des Mannes aufmerksam geworden und hatte die Streife verständigt.

Gegen 16.30 Uhr erhielt die Alzenauer Polizei die Mitteilung über einen auffällig fahrenden VW, der von Frammersbach in Richtung Wiesen unterwegs war. Der Anrufer hatte als Polizist offenbar ein geübtes Auge, als er vermutete, dass der Pkw-Fahrer nicht fahrtauglich sein könnte.

Beamte der Lohrer Polizei unterstützten die Polizeiinspektion Alzenau. Sie konnten bei der Kontrolle des 48-jährigen VW-Fahrers deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Vortest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Er musste in der Folge eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Autoschlüssel wurden sichergestellt.

Gegen den Fahrer wurde ein entsprechendes Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Reifensatz von Auto abmontiert und entwendet – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

ASCHAFFENBURG – LEIDER. Zwischen Samstag und Montag haben Unbekannte einen Komplettreifensatz samt Alufelgen vom Gelände eines Autohändlers gestohlen. Die Täter montierten die Räder von einem Pkw ab und flüchteten mit der Beute. Die Polizei Aschaffenburg ermittelt und hofft auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Die Täter haben sich in der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 14.00 Uhr, und Montagmorgen, 07.45 Uhr, Zugang zu dem Betrieb in der Darmstädter Straße nahe des Bayernhafens verschafft und die Reifen von einem Ford Kuga entwendet. Das Fahrzeug haben die Diebe auf Pflastersteinen aufgebockt zurückgelassen. Im Anschluss sind die Täter bislang unerkannt entkommen.

Der Beuteschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Ermittler der Polizei Aschaffenburg suchen nun nach möglichen Zeugen.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge zum genannten Zeitpunkt auf dem Gelände oder in der Nähe des Autohandels gesehen?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2200 entgegen.

Autofahrerin fährt nach Unfall davon – Zeugen gesucht

KLEINHEUBACH, LKR. MILTENBERG. Beim Ein- und Ausfahren aus einer Parklücke auf dem Fressnapf-Parkplatz touchierten sich am Montag ein grüner 1er BMW und ein weißer Pkw, zu dem bislang nichts Näheres bekannt ist. Die Fahrerin des weißen Autos hatte sich nach dem Unfall unerlaubt entfernt. Die Polizei Miltenberg ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen des Vorfalls.

Zu dem Unfall war es “In der Seehecke” zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr gekommen. Ein 24-Jähriger parkte mit seinem BMW rückwärts in eine freie Parklücke ein, als es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem weißen Fahrzeug gekommen ist, das daneben im Begriff war auszuparken. Über das helle Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen Pkw gehandelt habe, der mit einer weiblichen Person besetzt gewesen sein soll.

Die Frau habe nach dem Zusammenstoß die Unfallörtlichkeit in unbekannte Richtung verlassen. Die Miltenberger Polizei ermittelt und sucht mögliche Zeugen des Unfallhergangs.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Miltenberg unter Tel. 09371/945-0 entgegen.

Pkw zerkratzt – Zeugen gesucht

HAIBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Zwischen Sonntag, 11.00 Uhr, und Montag, 18.00 Uhr hat ein bislang Unbekannter einen schwarzen Pkw der Marke Cupra beschädigt, der im Bereich der 90er-Hausnummern in der Würzburger Straße geparkt war.

Das Fahrzeug wurde offensichtlich mutwillig entlang der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2200 entgegen.

Unfallflucht auf Supermarktparkplatz – Zeugen gesucht

SCHÖLLKRIPPEN, LKR. ASCHAFFENBURG. In der kurzen Zeit zwischen 11.15 Uhr und 11.45 Uhr kam es am Montag auf dem LIDL-Parkplatz in der Aschaffenburger Straße zu einer Verkehrsunfallflucht an einem dort geparkten Opel Astra in der Farbe Grau. Das Fahrzeug wurde von einem bislang Unbekannten an der Beifahrerseite beschädigt. Der hinterlassene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel. 06023/944-0 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken Bericht Raum Aschaffenburg, Miltenberg und Alzenau.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Wenn Du Paypal benutzen möchtest, kannst Du uns über Paypalme eine kleine Spende zukommen lassen.

Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Mehr Nachrichten und Informationen aus dem Bachau und LK und SK Aschaffenburg findest du auf unserem Mastodon Server.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 0

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert