FeuerwehrfahrzeugPixabay matthiasboeckel
Aschaffenburg Blaulicht

Aschaffenburg: Brand einer Pizzeria – Goldbach: Brand in einem Recyclingwerk

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Am Mittwoch, dem 08.06.2022 gab es gleich zwei größere Brände im Stadt und Landkreis Aschaffenburg. Über den Brand einer Pizzeria berichtet der Feuerwehrverband Aschaffenburg. Von dem Brand eines Recyclingbetriebs berichtet der Kreisfeuerwehrverband.

Hoher Sachschaden ist beim Brand in einer Pizzeria am Aschaffenburger Dalberg in der Nacht entstanden.

Kurz nach 3.15 Uhr wurde die Aschaffenburger Feuerwehr zu einer vermeintlichen Rauchentwicklung durch einen Abfalleimerbrand in der Schlossgasse alarmiert. Wie die erstanrückenden Kräfte der ständigen Wache feststellen mussten, war es jedoch aufgrund bisher ungeklärten Gründen zu einem Brand in einer Pizzeria gekommen. Daraufhin wurden weitere Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Mit Atemschutz in den Gastraum

Nur unter Atemschutz konnten die Einsatzkräfte in die Räume vorgehen und das Feuer auch schnell unter Kontrolle bringen. Trotzdem ist der Gastraum vermutlich vorübergehend nicht mehr nutzbar. Das betroffene Gebäude und ein Nachbarhaus wurden vorsorglich geräumt. Die Hausbewohner wurden von einem Notarzt und dem Rettungsdienst gesichtet, mussten jedoch nicht weiter behandelt werden.

Bezüglich des entstandenen Sachschadens und der Brandursache hat noch am Vormittag die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat noch in der Nacht die weiteren Ermittlungen übernommen. Brandfahnder der Kriminalpolizei gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung wurden bislang nicht gefunden. Weitere Untersuchungen zur genauen Brandursache stehen jedoch noch aus.

Kriminalpolizei Aschaffenburg

Brand eines Recyclingebtriebes

Am Mittwochmittag kurz nach 13Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren aus Goldbach, Hösbach, Glattbach und Aschaffenburg zu einem Recyclingbetrieb nach Goldbach alarmiert. Ein Altpapierhaufen in einer Papierverarbeitungshalle brannte. Ein Übergreifen des Feuers auf weiteres Lagergut sowie eine Anlage wurde durch das schnelle Eingreifen der Mitarbeiter verhindert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Mit Atemschutz in die Halle

Drei Trupps der Feuerwehren konnten nur mit schwerem Atemschutz in die vollständig verrauchte Halle vorgehen. Sie zogen den Haufen auseinander und löschten die Glutnester ab. Ein Mitarbeiter unterstütze sie dabei mit einem Gabelstapler, sodass nach kurzer Zeit Feuer aus gemeldet werden konnte. Parallel dazu wurden sofort Lüftungsmaßnahmen durch die Feuerwehr ergriffen und die Halle entraucht. Einsatzleiter Kommandant Max Asmar konnte auf insgesamt über 40 Feuerwehrfrauen und -männer zurückgreifen. Unterstützt wurde er durch Kreisbrandrat Frank Wissel und Kreisbrandinspektor Otto Hofmann. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen unter der Leitung von Simon Aschenbrenner im Einsatz. Sie untersuchten vorsorglich alle in der Halle eingesetzten Mitarbeiter. Einsatzende ist gegen 14:30Uhr.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte teile den Beitrag in Deinen sozialen Netzwerken!


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 243

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert