Impfung in einem ImpfzentrumRedakteur ogj | Bachgau.Social
Nachrichten

Aschaffenburg bereitet sich auf die Impfung von fünf- bis elf-Jährigen vor.

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Planungen zu Kinderimpfungen

Das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Aschaffenburg befindet sich bereits mitten in der Planung. Sobald eine Impfung von Kinder im Alter von fünf- bis elf Jahren möglich sein wird, soll es losgehen.

Geplant sind Impfaktionen im Rahmen von Sonderimpftagen für Kinder im Alter von fünf- bis 11 Jahren.

Sobald wir mit dem notwendigen Impfstoff beliefert werden und von der Regierung das Startsignal erhalten, werden wir sofort mit den Kinderimpfungen beginnen und hierfür entsprechende Sonderimpfaktionen anbieten.

Der Zuruf an uns lautet, dass es voraussichtlich am 20. Dezember soweit sein soll und genau hierfür befinden wir uns schon in den Vorbereitungen.

Erläutert Landrat Dr. Alexander Legler

Den Fortschritt der Impfkampagne – wo immer möglich – zu unterstützen und zu beschleunigen, bleibt schlussendlich unser wirksamstes Werkzeug, um die pandemische Lage zu kontrollieren.

ergänzt Oberbürgermeister Jürgen Herzing

EMA empfiehlt Zulassung für Kinder ab fünf

Die EMA gibt grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller BioNTech/Pfizer. Der Impfstoff wurde speziell für Kinder ab fünf Jahren entwickelt.

Es ist der erste Corona-Impfstoff, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahren zugelassen werden kann.

Ärzte warten auf STIKO-Empfehlung

Die Entscheidung der EMA ist ein wichtiger Schritt für die Impfung von Kindern ab 5 Jahren. Nun warten die Ärzte auf die Entscheidung der STIKO.

Diese gibt eine Empfehlung aufgrund einer Risiken/Nutzen Analyse. Da der Impfstoff als sehr sicher gilt, wird eine Entscheidung zeitnah erwartet.

Unser Ziel ist es, diese Empfehlung bis Ende Dezember, möglichst bis zum Start der Auslieferung des Kinder-Impfstoffs an die Länder, fertigzustellen.

Sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens

Ältere Kinder und Jugendliche können bereits jetzt geimpft werden

Seit August 2021 empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) die Corona-Schutzimpfung für alle 12- bis 17-Jährigen.

Kinder und Jugendliche erkranken seltener schwer an Corona. Allerdings können auch sie andere Personen anstecken. Bestes Beispiel sind die Corona Ausbrüche an Schulen.

Geimpfte Kinder und Jugendliche haben, ebenso wie Erwachse, einen sanfteren Verlauf im Falle einer Coviderkrankung. Ebenso soll die Impfung das sogenannte Long-Covid verhindern.

Unter Long-Covid versteht man lang anhaltende Symptome einer Coviderkrankung wie z.b. Luftnot.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 105

Avatar-Foto
Redakteur ogj
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier soziale Netzwerke. Folgt uns auf  Friendica und Mastodon: Kopiere einfach den Link neben dem Namen des Schreibenden und füge diesen in die Suche bei Friendica oder Mastodon ein.
https://bachgau.social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert