Trockenheit rissiger BodenPixabay daeron
Nachrichten Umwelt

Aktuelle Trockenheit –Wasserentnahmen aus Gewässern verboten

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

In Aschaffenburg und ganz Unterfranken leiden derzeit die Gewässer unter der aktuellen Trockenheit. Die Stadt Aschaffenburg hat daher am heutigen Dienstag, 16. August, eine Allgemeinverfügung heraus gegeben, mit der die Wasserentnahme im Rahmen des Gemein-, Eigentümer- und Anliegergebrauchs aus allen oberirdischen Gewässern im Stadtgebiet – mit Ausnahme des Main – untersagt wird.

Wasserentnahme generell untersagt

Damit ist jede Wasserentnahme – auch die Entnahme von geringen Mengen – aus oberirdischen Fließgewässern verboten, sofern diese nicht durch die Stadt Aschaffenburg ausdrücklich (z. B. mit Bescheid) zugelassen wurde. Die Untersagung gilt auch für das Schöpfen mit Handgefäßen wie Eimern, Gießkannen etc.

Ausnahme Main aufgrund des relativ hohen Wasserstands

Der Main ist aufgrund seines derzeit vergleichsweise höheren Wasserstandes von der Regelung ausgenommen.

Ökologischer Zustand vieler Bäche, Flüsse und Seen schlecht

Die ausbleibenden Niederschläge und die hohen Temperaturen der vergangenen Wochen haben deutliche, negative Auswirkungen auf den ökologischen Zustand unserer Gewässer. Vom 01.11.2021 bis zum 04.08.2022 fielen in Nordbayern nur 473 mm Niederschlag. Das entspricht lediglich 78% des langjährigen Mittels. Sämtliche Fließgewässer führen inzwischen Niedrigwasser, und die Situation wird sich den Wetterprognosen nach noch verschärfen.

Kleine Gewässer besonders betroffen

Inzwischen leidet durch die niedrigen und sehr niedrigen Abflüsse vor allem in kleineren Gewässern die Gewässerökologie. Hiervon betroffen sind Fische, kleinere Lebewesen und Pflanzen. Eine Entspannung wird es erst wieder nach länger anhaltenden ergiebigen Niederschlägen geben, die derzeit nicht in Aussicht sind. Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg hat daher auch die Stadt Aschaffenburg gebeten, behördlicherseits Maßnahmen zu ergreifen, um die Wasserentnahme vor allem an den kleineren Gewässern einzuschränken.

Allgemeinverfügung der Stadt Aschaffenburg

Die Allgemeinverfügung ist auch unter www.aschaffenburg.de/Amtliche einsehbar.

Die Allgemeinverfügung ist gültig bis 30.09.2022. Eine Verlängerung des Zeitraumes der Gültigkeit ist bei weiterer Fortdauer der derzeitigen Wetterlage möglich. Die Einhaltung der Allgemeinverfügung wird überwacht. Eine Zuwiderhandlung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 165

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.