BaulichtPressemeldungen Polizeipräsidium Unterfranken
Blaulicht

Zeugin meldet verunfallten Pkw | Volvo mit Darmstädter Zulassung flüchtet von Unfallstelle | Verkehrskontrolle auf A3 | Unbekannter Exhibitionist aufgetreten | Motorroller fällt durch unsichere Fahrweise auf | Nach Verkehrsunfall auf Westring – Zeugen gesucht | Fünf Kellerabteilte gewaltsam geöffnet

Lesedauer 4 Minuten
0
(0)

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 21.11.2022

Zeugin meldet verunfallten Pkw – Alkoholisierter Fahrer flüchtet zu Fuß von Unfallstelle

WALDASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Sonntagabend teilte eine Zeugin telefonisch einen Verkehrsunfall in der Lohrer Straße mit. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle konnte durch eine Streife der Aschaffenburger Polizei zu Hause alkoholisiert angetroffen werden. Er leistete hierbei Widerstand. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang kam ein zunächst Unbekannter am Sonntag gegen 20:30 Uhr mit seinem Pkw von der Lohrer Straße ab und fuhr frontal in ein dortiges Brückengeländer. Der VW des Mannes wurde im Bereich der Fahrzeugfront komplett eingedrückt. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte der Unfallverursacher sich jedoch zu Fuß von der Unfallörtlichkeit.

Vor Ort konnte lediglich der Beifahrer des VWs angetroffen werden. Der 26-jährige konnte jedoch schnell ermittelt und kurze Zeit später unweit der Unfallörtlichkeit an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Hierbei machte dieser auf die Streife einen stark alkoholisierten Eindruck und zeigte sich von Beginn an aggressiv.

Der Mann leistete in der Folge Widerstand und musste unter Anwendung unmittelbaren Zwangs gefesselt werden. Hierbei spuckte er auch einem Polizeibeamten ins Gesicht und verletzte diesen zudem leicht am Arm. Der 26-Jährige, der die Durchführung eines Atemalkoholtests verweigerte, wurde in der Folge zur Dienststelle der Aschaffenburger Polizei verbracht und von dort nach der Durchführung einer Blutentnahme und dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Er wird sich nun unter anderem wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, einer Trunkenheit im Verkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Volvo mit Darmstädter Zulassung flüchtet von Unfallstelle – Wer kann Hinweise geben?

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei einer Verkehrsunfallflucht am Sonntagabend flüchtete ein Volvo mit hoher Geschwindigkeit von der Unfallstelle. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg, die nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft.

Eine 71-Jährige wollt am Sonntag gegen 20:55 Uhr mit ihrem Daimler von der Behringstraße in die Robert-Koch-Straße einbiegen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines dunklen Volvos bog hierbei auf die Behringstraße ein und streife den Pkw der Frau an der hinteren Stoßstange. Nachdem der Fahrer kurz stoppte, entfernte er sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Durch die Zeugin konnte ein Teilkennzeichen des Pkws abgelesen werden. Es handelte sich um einen dunklen Volvo mit Darmstädter Zulassung. Zudem konnte während der Unfallaufnahme ein Spiegelglas des Fahrzeugs sichergestellt werden.

Hinweise zu dem genannten Volvo nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Verkehrskontrolle auf A3 – Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

WEBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Eine Kontrolle der Aschaffenburger Verkehrspolizei in der Nacht zum Montag hat für einen 39-Jährigen gleich zwei Anzeigen zur Folge. Die Fahrzeugschlüssel des Mannes wurden sichergestellt.

Der Mann geriet kurz nach Mitternacht ins Visier einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach. Bereits zu Beginn der Kontrolle konnten bei dem Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Nachdem auch ein freiwilliger Urintest positiv verlief, räumte der 39-Jährige schließlich den vorangegangenen Konsum von Kokain ein.

Bei einem Abgleich mit dem polizeilichen Datenbestand stellte sich zudem heraus, das gegen den Mann bereits seit 2020 eine gerichtliche Entziehung der Fahrerlaubnis vorliegt. Der bei der Verkehrskontrolle ausgehändigte Führerschein war zudem zur Sicherstellung ausgeschrieben. 

Nach der Durchführung einer Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheins wurde der Mann wieder entlassen. Er wird sich nun wegen einer Trunkenheit im Verkehr sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. 

Unbekannter Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht

GROßOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Sonntagabend ist ein Unbekannter an der Welzbachhalle einer 34-Jährigen entgegengetreten und hat sich vor dieser entblößt. Die Kriminalpolizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 17:50 Uhr trat der unbekannte Mann auf dem Parkplatz der Sporthalle an den Pkw einer 34-Jährigen heran und begann unvermittelt an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren. Im Anschluss flüchtete der Mann. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief ergebnislos.

Die 34-Jährige kann den Mann wie folgt beschreiben:

·         25 Jahre alt

·         170 cm groß

·         schlank

·         asiatisches Erscheinungsbild

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1733 mit der Kripo in Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Motorroller fällt durch unsichere Fahrweise auf – 42-Jähriger mit über zwei Promille unterwegs

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Eine Streife der Aschaffenburger Polizei stoppte am Sonntagabend einen 42-Jährigen, der zuvor durch sein schwankendes Fahrverhalten aufgefallen war. Der Grund hierfür stelle sich bei der anschließenden Verkehrskontrolle heraus.

Der 42-Jährige war gegen 20:45 Uhr im Bereich des Butzbachwegs mit seinem Motorroller unterwegs und wurde dort durch die Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg gestoppt. Bereits zu Beginn der Kontrolle kam der Streife deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von über zwei Promille.

In der Folge widersetzte sich der Mann den weiteren Maßnahmen und musste vor dem Transport zur Dienststelle gefesselt werden. Nachdem er die Durchführung einer Blutentnahme zunächst verweigerte, ließ er diese letztendlich auf der Dienststelle über sich ergehen.

Er wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen und muss sich nun wegen einer Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Nach Verkehrsunfall auf Westring – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG / NILKHEIM. Nach einem Verkehrsunfall an der Auffahrt zum Westring am späten Samstagabend hofft die Polizei auf Hinweise von möglichen Unfallzeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang fuhr ein 57-Jähriger am Samstag gegen 22:30 Uhr mit seinem BMW von der Seidelstraße kommend auf den Westring auf. Zeitgleich befuhr ein 37-Jähriger mit seinem VW Touran den Westring von der Ebertbrücke kommend. Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf Höhe der Auffahrt zum Westring zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg. Diese hoffen nun insbesondere auf Hinweise von möglichen unbeteiligten Unfallzeugen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Fünf Kellerabteilte gewaltsam geöffnet – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG. Im Laufe des Wochenendes hat ein Unbekannter insgesamt fünf Kellerabteile in einem Mehrfamilienhaus geöffnet. Die Aschaffenburger Polizei hofft auf Zeugenhinweise. 

Dem Sachstand nach öffnete der Unbekannte die Kellerabteilte in dem Anwesend in der Carl-Joseph-Will-Straße zwischen Freitag, 16:00 Uhr, und Sonntag, 09:30 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen entwendete der Täter lediglich zwei Flaschen Sekt. 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken/Redaktion Bachgau.Social vom 21.11.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 0

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

One Reply to “Zeugin meldet verunfallten Pkw | Volvo mit Darmstädter Zulassung flüchtet von Unfallstelle | Verkehrskontrolle auf A3 | Unbekannter Exhibitionist aufgetreten | Motorroller fällt durch unsichere Fahrweise auf | Nach Verkehrsunfall auf Westring – Zeugen gesucht | Fünf Kellerabteilte gewaltsam geöffnet

  1. @redaktion Beim Lesen der Meldungen, die uns die Polizei so schickt, fällt eins immer wieder auf. Motorisierte Fahrzeuge haben ein echtes Eigenleben. So flüchtet ein Volvo von der Unfallstelle, oder ein Roller fällt durch unsichere Fahrweise auf. Was auf den ersten Blick lustig klingt, hat einen problematischen Hintergrund. Es lenkt von dem Faktor Mensch ab, der ja in der Verantwortung ist. Besonders tragisch ist das, wenn es Radfahrende oder zu Fußgehende betrifft. SUV touchiert Radfahrer. Wer ist schuld? Wem fällt sofort, zumindest ein Mitverschulden, des Radfahreden ein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert