PolizeiautoAschaffenburg Polizeibericht | Pixabay TechLine
Blaulicht

Einbruch in Wohnhaus | Grauer Mazda 6 entwendet | Einbrüche in Wochenendhäuser | Altfett aus Lagerraum entwendet | Kind von Pkw erfasst und leicht verletzt | Unfall auf Fuß- und Radweg verursacht | Polizei zieht Schlangenlinienfahrer aus dem Verkehr | Weitere Zeugenaufrufe

Lesedauer 5 Minuten
0
(0)

Inhalt

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 20.01.2023

Einbruch in Wohnhaus – Wer hat etwas beobachtet?

HÖSBACH, OT WENIGHÖSBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Donnerstagabend sind Unbekannte in ein Wohnhaus eingebrochen. Die Täter entwendeten Bargeld und entkamen mit ihrer Beute unerkannt. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen muss sich der Einbruch in der Tulpenstraße im Zeitraum zwischen 18:20 Uhr und 20:00 Uhr ereignet haben. Offenbar hatten die Täter eine Balkontür gewaltsam geöffnet, um in das Wohnhaus zu gelangen. Im Inneren machten sie sich auf die Suche nach Beute, wobei ihnen ein Geldbetrag im unteren vierstelligen Bereich in die Hände fiel. Die Einbrecher verschwanden damit in unbekannte Richtung. Der Sachschaden an der Balkontür dürfte sich schätzungsweise auf etwa 500 Euro belaufen.

Wer im fraglichen Zeitraum etwas beobachtet hat, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1733 mit der Kriminalpolizei Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Grauer Mazda 6 entwendet – Wer hat etwas beobachtet?

KARLSTEIN AM MAIN, OT DETTINGEN AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Von Mittwoch auf Donnerstag hat ein Unbekannter einen Pkw entwendet, der in der Brückenstraße geparkt war. Die Polizeiinspektion Alzenau hofft im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch auf Zeugenhinweise.

Der Fahrzeugbesitzer hatte seinen grauen Mazda 6 am Mittwochnachmittag, gegen 15:00 Uhr, auf der Straße geparkt. Als er am darauffolgenden Morgen, gegen 06:30 Uhr, zurückkehrte, war der Pkw mit den Kennzeichen ALZ-PE112 spurlos verschwunden.

Wer möglicherweise sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 06023/944-0 bei der Polizeiinspektion Alzenau zu melden.

Einbrüche in Wochenendhäuser – Zeugen gesucht

KAHL AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Im Laufe der vergangenen Tage hat sich ein Unbekannter an mehreren Wochenendhäusern zu schaffen gemacht. Aus einem davon wurden Gegenstände im Wert von etwa 1.500 Euro entwendet. Die Alzenauer Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Nach bisherigen Ermittlungserkenntnissen müssen sich die Einbrüche am Kiefernhügel im Zeitraum zwischen dem 12. Januar 2022, 12:00 Uhr, und vergangenem Donnerstag, 13:30 Uhr, ereignet haben. Dem Täter gelang es, in zwei Wochenendhäuser gewaltsam einzudringen. In einem weiteren Fall scheiterte er offenbar an der Haustür.

Wer im fraglichen Zeitraum etwas beobachtet hat, das mit den Einbrüchen in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 06023/944-0 mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen.

Altfett aus Lagerraum entwendet – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Am frühen Mittwochmorgen hat ein Unbekannter Altfett im Wert von etwa 100 Euro aus einem Lagerraum entwendet. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Der Diebstahl in der Goldbacher Straße muss sich dem Sachstand nach gegen 03:45 Uhr ereignet haben. Das Altfett, welches aus verschiedenen Gastronomien stammt, war in insgesamt drei Tonnen gelagert. Offenbar wurde der Inhalt umgefüllt und mit einem Fahrzeug abtransportiert. Vom Täter ist lediglich bekannt, dass er einen Kapuzenpullover und markante rote Handschuhe getragen haben soll.

Wer am Mittwochmorgen etwas beobachtet hat, das mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-2230 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Kind von Pkw erfasst und leicht verletzt – Unfallzeugen gesucht

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Donnerstag kam eine Mutter mit ihrem Sohn zur Aschaffenburger Polizei und gab an, dass der Achtjährige am Vortag von einem unbekannten Pkw erfasst worden war und dabei eine Fußverletzung erlitten hatte. Die Aschaffenburger Polizei ist nun auf der Suche nach Unfallzeugen.

Gegen 15:15 Uhr am Mittwochnachmittag soll sich der Verkehrsunfall in der Kirchstraße ereignet haben. Der achtjährige Sohn sei auf dem Gehweg ausgerutscht und auf die Fahrbahn geraten. Hier sei sein Fuß von einem herannahenden Pkw erfasst wurden. Ein Arzt attestierte in der Folge eine Quetschung des rechten Fußes.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und richtet folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat den Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in der Kirchstraße möglicherweise beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu dem bislang noch unbekannten Pkw machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Hinweise nimmt die Aschaffenburger Polizei unter Tel. 06021/857-2230 entgegen.

Unfall auf Fuß- und Radweg verursacht – Lkw-Fahrer offenbar stark alkoholisiert

BESSENBACH, OT KEILBERG, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Donnerstagnachmittag hat ein Lkw einen Fuß- und Radweg befahren und aufgrund der Fahrzeugbreite einen Sachschaden von bis zu 3.000 Euro angerichtet. Beim Fahrer war offenbar reichlich Alkohol im Spiel. Der Mann muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Zeugen hatten beobachtet, wie der Lkw gegen 15:00 Uhr auf dem Fuß- und Radweg im Bereich der Hauptstraße entlangfuhr und dabei verschiedene Poller, Zäune und Straßenbeleuchtungen beschädigte. Sie sprachen den Mann am Steuer an, der seine Fahrt jedoch fortsetzen wollte. Dies konnten die Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei aber verhindern.

Da der 51-jährige Lkw-Fahrer offenbar erheblich alkoholisiert war, führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von knapp drei Promille. Der Mann, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste die Polizisten zur Dienststelle begleiten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und einer ärztlichen Blutentnahme wurde der Mann wieder entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Lkw wurde abgeschleppt.

Polizei zieht Schlangenlinienfahrer aus dem Verkehr – Fahrer mit offenbar über einem Promille

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg hat am späten Donnerstagabend einen offenbar alkoholisierten Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Gegen 23:00 Uhr war die Streifenbesatzung auf einen Pkw aufmerksam geworden, der in Schlangenlinien und mit unsicherer Fahrweise die Würzburger Straße entlangfuhr. Die Beamten stoppten das Fahrzeug und führten eine Verkehrskontrolle durch. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,1 Promille ergab, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Nach einer ärztlichen Blutentnahme wurde der 31-jährige Beschuldigte wieder in Freiheit entlassen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Weitere Zeugenaufrufe

Polizeiinspektion Alzenau

KARLSTEIN AM MAIN, OT DETTINGEN AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Zeit zwischen Mittwoch, 20:00 Uhr, und Donnerstag, 12:00 Uhr, ist ein Unbekannter in eine Garage in der Taunusstraße eingebrochen. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Dem Täter gelang es, unerkannt zu entkommen. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

KARLSTEIN AM MAIN, OT DETTINGEN AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Aus einem unversperrten Gartenschuppen in der Wingertstraße wurde im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 17:00 Uhr, und Donnerstagmorgen, 07:00 Uhr ein Pedelec im Wert von etwa 5.000 Euro entwendet. Es handelt sich um ein schwarzes Fahrrad des Herstellers Cube, Typ Hybrid Pro 325 Wave. Der Täter entkam unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel. 06023/944-0 entgegen.

Polizeiinspektion Obernburg am Main

LKR. MILTENBERG. Von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein schwarzer Ford Focus von einem unbekannten Verursacher beschädigt. Als Unfallörtlichkeiten kommen der Engelplatz in Miltenberg, der Wiesenweg in Elsenfeld sowie der Berliner Ring in Sulzbach am Main in Frage. Die Höhe des Unfallschadens wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg a. Main unter Tel. 06022/629-0 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken Bericht Raum Aschaffenburg, Miltenberg und Alzenau.

Unterstützen

Möchtest du dich unserem Team anschließen und unsere unabhängigen Artikel erweitern? Wir sind eine ehrenamtliche Gruppe, die aus Überzeugung schreibt und keine Werbung schaltet oder Geld von staatlichen oder kommerziellen Organisationen annimmt. Du kannst uns dabei helfen, indem du uns eine einmalige Spende gibst, regelmäßig beiträgst oder unserem Blog folgst. Wir haben auch eine Amazon-Wunschliste mit Produkten, die wir zum Ausbau unseres Blogs und unserer Fediverse-Dienste verwenden können. Du kannst uns auch über Steady mit einer kleinen Spende unterstützen und, falls gewünscht, in unseren Beiträgen als Unterstützer erwähnt werden. Du kannst uns auch über Paypal am einfachsten unter paypal.me/bachgausocial unterstützen. Bitte teile unsere Artikel in deinem Netzwerk! Du findest mehr Nachrichten und Informationen über den Landkreis und den Landkreis Aschaffenburg auf unserem Mastodon-Server.

#Aschaffenburg #Hösbach #Karlstein #Bessenbach #Kleinostheim #Diebstahl #Unfallflucht #Unfall #PolizeiinspektionAschaffenburg #PolizeiinspektionAlzenau #PolizeiinspektionObernburg

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 70

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert