BaulichtPressemeldungen Polizeipräsidium Unterfranken
Blaulicht

Streit im Keller | Ladendieb erbeutet Zahnbürstenköpfe | Briefkästen beschädigt | E – Bikes gestohlen | Kellerabteil aufgebrochen | betrunkenen Radfahrer | Opel fängt in der Garage Feuer | Verdächtiger Polo | Verkehrsunfälle | Unfallflucht | Red Bull gestohlen

Lesedauer 14 Minuten
0
(0)

Inhalt

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 20.11.2022

Streit im Keller endet mit Bedrohung

ASCHAFFENBURG / SCHWEINHEIM. Nach einem verbalen Streit von zwei Mietparteien am Freitagnachmittag in der Unterhainstraße ermittelt die Polizei Aschaffenburg nun wegen Bedrohung. Die Parteien konnten sich offensichtlich nicht einigen, wer zuerst ein enges Kellerabteil betritt. Da es dabei auch zu einer verbalen Bedrohung gekommen ist, ermittelt nun die Polizei. Bereits mehrfach kam es wohl in der Vergangenheit zu Streitigkeiten zwischen den Mietern und führte auch am Samstag zu einem erneuten Polizeieinsatz.

Ladendieb erbeutet Zahnbürstenköpfe für rund 400 Euro

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Zuerst machte sich am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr ein Ladendieb an den Sicherungsschlössern der Ersatz-Bürstenköpfe für elektrische Zahnbürsten in einem Drogeriemarkt in der Mainparkstraße zu schaffen. Beim Verlassen des Drogeriemarktes schlug dann trotzdem die Diebstahlsicherung Alarm. Die Aufforderung einer Kassiererin stehen zu bleiben, ignorierte der Mann. Auf dem Parkplatz vor dem Markt versuchten noch mehrere Zeugen erfolglos den Ladendieb aufzuhalten. Eine nach der Alarmierung der Polizei Aschaffenburg eingeleitete Fahndung führte bislang nicht zur Ergreifung des Täters.

Der Ladendieb konnte wie folgt beschrieben werden.

  • Ca. 175 cm groß und ca. 35 Jahre alt; orientalische Erscheinung
  • zurückgekämmte Haare, Vollbart, trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke und hatte eine schwarze Laptopumhängetasche bei sich

Zur Aufklärung der Tat setzt die Polizei Aschaffenburg auch auf Zeugenhinweise.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Unbekannter beschädigt vier Briefkästen – Schaden rund 2000 Euro

ASCHAFFENUBURG / DAMM. Gleich vier Hausbriefkästen hat ein Unbekannter in der Zeit von Donnerstag 19:00 Uhr bis Freitag 08:00 Uhr in der Gladbacher Straße beschädigt. Durch das Aufhebeln der Briefkästen entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Die Polizei Aschaffenburg ermittelt nun wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls und bittet auch hier um Hinweise.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Diebstahl des eigenen E – Bikes beobachtet – Täter entkamen unerkannt

HAIBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Samstagmorgen meldete sich gegen 02:15 Uhr ein 55-Jähriger beim Polizeinotruf und teilte mit, dass er zwei Diebe beobachten kann, die sich an Fahrrädern zu schaffen machen. Um an die Fahrräder zu gelangen, hatten die Täter die Türscharniere eines Gerätehauses in der Ulmenstraße abgeschraubt und die Tür entfernt. Aus dem Gerätehaus entwendeten sie dann zwei E-Bikes und flüchteten. Der Mitteiler musst schließlich feststellen, dass auch sein eigenes Fahrrad gestohlen worden ist. Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung verlief bislang leider ergebnislos.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

  • Männlich, ca. 180 cm groß, bekleidet mit dunkler Bekleidung

Der Wert der entwendeten E Bikes beläuft sich auf rund 4.500 Euro. Einem Zeitungsausträger war in der Nacht ein Kleintransporter aufgefallen, der sehr langsam durch die Bergstraße in Richtung Dörrmorsbach gefahren war. Es ist nicht auszuschließen, dass dieser Transporter im Zusammenhang mit dem Diebstahl steht. Möglicherweise befanden sich in dem Kennzeichen die Buchstaben WH.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Kellerabteil aufgebrochen und Bohrmaschine entwendet

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. An einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Görresstraße 14 machte sich in der Zeit von Donnerstag 08:00 Uhr bis Freitag 10:00 Uhr ein Unbekannter zu schaffen. Der Täter brach das Schloss eines Kellerabteils auf und entwendete eine Bohrmaschine im Wert von rund 100 Euro.

Ungewöhnlich an diesem Einbruch war, dass der Täter ein eingeschaltetes Handy mit gebrochenem Display zurückließ. Möglicherweise handelt es sich bei dem Telefon um weiteres Diebesgut und wurde als Taschenlampe benutzt. Dem aktuellen Sachstand nach hatte der Täter nicht versucht weitere Kellerabteile aufzubrechen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Fehlende Beleuchtung am Fahrrad überführt betrunkenen Radfahrer

ASCHAFFENBURG / LEIDER. Auf ein Mountainbike mit fehlender Beleuchtung ist in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Streife der Polizei Aschaffenburg aufmerksam geworden. Bei der Überprüfung des Radfahrers gegen 00:25 Uhr in der Graslitzer Straße stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 mg/l. Damit lag eine absolute Fahruntüchtigkeit vor und der die 28-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Mit Anhänger an Audi hängen geblieben

GROSSOSTEHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Vermutlich mit seinem Anhänger blieb am Freitagmittag ein unbekannter Gespannfahrer an einem geparkten grauen Audi A 3 in der Bayernstraße hängen. An dem ordnungsgemäß geparkten Audi wurde dabei die Stoßstange herausgerissen. 

Eine Zeugin hatte gegen 11:50 Uhr ein lautes Geräusch gehört, welches sie jedoch nicht zuordnen konnte. Kurz danach stellte die Zeugin fest, dass ein Anhänger hinter dem Audi abgestellt worden war. Die von der Polizei Aschaffenburg an dem Anhänger festgestellten Spuren lassen unter Umständen auf einen Anhänger mit Alu-Bordwänden schließen. Der angerichtete Schaden dürfte sich auf rund 3.500 Euro belaufen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr geraten

HÖSBACH. LKR. ASCHAFFENBURG. Dem gegenwärtigen Sachstand nach kam am Freitagmittag gegen 12:10 Uhr ein 20-Jähriger aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Kreisstraße zwischen Hösbach und Schmerlenbach in den Gegenverkehr. 

Der junge Mann fuhr mit seinem Toyota Corolla von Schmerlenbach in Richtung Hösbach. In einer Rechtskurve verlor er vermutlich aufgrund der Witterungsverhältnisse und seiner nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 50-jähriger Fahrer eines Audis konnte nicht mehr ausweichen und die Fahrzeuge kollidierten.

Dabei kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte in die Leitplanke und wurde quer über die Fahrbahn katapultiert. Da bei beiden Fahrzeugen von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen werden muss, wird der Schaden über 20.000 Euro betragen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden und es kam zu einer nicht unerheblichen Staubildung.

Opel fängt in der Garage Feuer – Schaden im unteren fünfstelligen Bereich

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Eigentlich sah es am Freitagvormittag für einen 86-jährigen Rentner in der Thenstraße nach einem gemütlichen Tagesbeginn aus. Gegen 08:30 Uhr fuhr er mit seinem Opel zum Bäcker und kaufte für das Frühstück ein. Nach seiner Rückkehr parkte er den Opel wieder in der Garage und ging in seine Wohnung. Rund eine Dreiviertelstunde später bemerkte er beim Frühstücken hellen Rauch vor seinem Fenster. Als er aus dem Fenster sah, musste er feststellen, dass der Rauch aus seiner Garage quoll.

Der Rentner versuchte zuerst noch sein Fahrzeug aus der Garage zu schieben, brach den Versuch jedoch aufgrund des starken Rauchs ab. Nachdem er einen Feuerlöscher geholt hatte, traten bereits Flammen aus dem Motorraum. 

Zwischenzeitlich hatte ein Zeuge, der auf den Brand aufmerksam geworden war, die integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die frei stehende Garage jedoch bereits mitsamt des Fahrzeuges in Vollbrand. 

Die Feuerwehr Kleinostheim begann sofort mit der Brandbekämpfung und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Garage und der Opel Vectra brannten jedoch vollkommen aus. Der Schaden dürfte im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Um Rauchgasvergiftungen auszuschließen, untersuchte eine alarmierte Notärztin einige Beteiligte vor Ort, konnte jedoch feststellen, dass niemand verletzt worden ist. Dem Ermittlungstand nach, ist wohl ein technischer Defekt an dem Opel für den Brand verantwortlich.  

An geparkten Autos hängen geblieben und geflüchtet – Möglicherweise war der Fahrer alkoholisiert

GEISELBACH, LKR. ASCHAFFENBUG. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung ist am Samstagabend gegen 02:30 Uhr ein 20-Jähriger in der Brunnenstraße mit seinem VW an mehreren geparkten Fahrzeugen hängen geblieben. 

Trotz des Unfalls fuhr der junge Mann weiter und kümmerte sich nicht weiter um die Schadensregulierung. Da das Kennzeichen des im hessischen Linsengericht wohnhaften Mannes bekannt war, überprüfte eine Streife der Polizei Gelnhausen die Wohnanschrift. Dort trafen die Beamten den möglichen Unfallverursacher schlafend an. Bei der Klärung des Sachverhaltes stellten die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei dem 20-Jährigen fest und führten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,41 mg/l. Für den jungen Mann hatte dies die Sicherstellung des Führerscheins und die Durchführung einer Blutentnahme zur Folge.

Der angerichtete Schaden an einem geparkten VW und BMW dürfte sich auf rund 2.500 Euro belaufen. Die Polizei Alzenau ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Verdächtiger Polo sorgt für Polizeieinsatz

MÖMBRIS, OT NIEDERSTEINBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Alzenauer Straße geparkter VW Polo sorgte am Freitagmittag für einen Polizeieinsatz:

Einer Zeugin war das Fahrzeug aufgefallen, da mehrere zerbrochene Weinflaschen neben dem Auto lagen und eine Frau im Innenraum schlief.

Die Überprüfung durch die Polizei Alzenau ergab. dass die Frau Streit mit ihrem Freund hatte und in ihrem Polo geschlafen hatte. Da ein freiwilliger Atemalkoholtest immer noch einen Wert von 1,3 mg/l ergab, unterbunden die Beamten die Weiterfahrt und stellten den Schlüssel sicher. Ein Taxi brachte die Frau sicher nach Hause.

OBERNBURG, OT EISENBACH, LKR. MILTENBERG. Auf dem Parkplatz des Rewe Marktes in der Straße „Auf der Au“ fand am Freitagnachmittag gegen 17:40 eine ehrliche Finderin einen Geldbeutel und gab diesen im Supermarkt ab. Leider hatte zu diesem Zeitpunkt bereits ein Unbekannter das Bargeld aus dem Portemonnaie gestohlen. Die Polizei Obernburg ermittelt nun wegen Diebstahls und hofft auch auf Zeugenhinweise.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg a. Main unter Tel.: 06022/629-0 entgegen.

Unzulässige LED-Beleuchtung eingebaut

OBERNBURG, LKR. MILTENRBERG. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagabend gegen 19:10 Uhr stellten Beamte der Polizei Obernburg fest, dass ein 37-Jähriger unzulässige LED-Leuchtmittel in die Scheinwerfer seines Autos eingebaut hatte. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung.

E-Scooter Fahrer unter Strom

KLINGENBERG AM MAIN, LKR. ASCHAFENBURG. Bei der Verkehrskontrolle eines E-Scooter Fahrers am Freitagvormittag gegen 10:10 Uhr in der Wilhelmstraße stellten Beamte der Polizei Obernburg fest, dass der 32-jährige Fahrer ordentlich unter Strom stand. Neben einer Atemalkoholkonzentration von 0,46 Milligramm war auch ein freiwilliger Urintest positiv auf Amphetamin. Für den E-Scooter Fahrer ging es dann in einem Streifenwagen weiter in ein Krankenhaus zur Blutentnahme. 

Polizei und Feuerwehr beenden Ruhestörung

WÖRTH AM MAIN, LKR. MILTENBERG. Eine erhebliche Ruhestörung durch laute Musik musste die Polizei Obernburg am Samstagmorgen gegen 02:40 Uhr mithilfe der Feuerwehr Wörth in der Keltenstraße beenden. 

Erheblich zu laut feierte ein 52-Jähriger seinen Geburtstag und sorgte für mehrere Einsätze der Polizei. Da es bereits wiederholt in kurzer Zeit zu Ruhestörungen kam und der Mieter auf mehrmaliges Klingeln und Klopfen der Polizei nicht reagiert hatte, öffnete die angeforderte Feuerwehr die Wohnungstür.

Die Beamten stellten die Musikanlage als anfängliche Quelle der Ruhestörung sicher. Doch kurze Zeit später mussten die Beamten erneut ausrücken; da der 52-Jährige nun laut schrie und über den Fernseher Musik hörte. Mit der Sicherstellung des Stromkabels des Fernsehers und der Androhung eines möglichen Gewahrsams; kehrte dann endlich Ruhe in Wörth ein:

Mit Einhandmesser in die Diskothek

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Mit einem Einhandmesser versuchte am Samstagabend ein 17-Jähriger in eine Diskothek in der Würzburger Straße zu kommen:

Bei der Einlasskontrolle wurde der Sicherheitsdienst gegen 22:50 Uhr auf das Messer aufmerksam und alarmierte die Polizei Aschaffenburg. Die Beamten stellten das Einhandmesser sicher und ermitteln nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der geplante Discobesuch fiel ebenfalls aus, da der junge Mann für die Nacht ein Hausverbot bekam.

Streit eskaliert vor einer Gaststätte – 40-Jährige mit Kopfnuss verletzt

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. In einer Gaststätte in der Würzburger Straße eskalierte am Samstagabend ein Streit zwischen zwei Gästen. Vor dem Restaurant kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der eine 40-Jährige durch eine Kopfnuss eine Platzwunde auf der Nase erlitt. Die Verletzung musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Die 40-Jährige saß bereits in der Gaststätte, als gegen 22:00 Uhr ein 34 Jahre alter Mann die Gaststätte betrat. Laut Zeugenberichten eskalierte sofort die Situation zwischen den beiden Gästen und es kam zu einem verbalen Streit. In der weiteren Folge verließen die beiden Gäste das Restaurant und führte die Auseinandersetzung auf dem Gehweg fort. Dem Sachverhalt nach schlug der 34-Jährige plötzlich mit seinem Kopf gegen die Stirn der Frau. Dabei erlitt sie eine Platzwunde an der Nase, welche in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden musste.

Eine alarmierte Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg trennte die beiden und ermittelt nun wegen Körperverletzung. Die weiteren Ermittlungen ergaben zudem, dass der Tatverdächtige gegen die gerichtliche Weisung, keinen Alkohol zu trinken verstoßen hatte.

Zwei E-Bikes aus Gartenhütte gestohlen

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Aus einer Gartenhütte in der Straße Froschgraben sind in der Zeit von Freitag Mitternacht bis Samstag 08:20 Uhr zwei E-Bikes gestohlen worden. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei Aschaffenburg stellten die Beamten eine Spur im Garten fest, die möglicherweise von den Fahrrädern stammen könnte und in Richtung Main führte. Der Wert der beiden Fahrräder beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei auch nach Zeugen, die im Tatzeitraum in Mainaschaff insbesondere im Bereich der Straße Froschgraben verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Zwei Fahrräder aus Carport entwendet

HAIBACH, OT GRÜNMORSBACH, LKR: ASCHAFFENBURG. Zu einem weiteren Diebstahl von zwei Fahrrädern kam es in der Zeit von Dienstag 07:00 Uhr bis Samstag 09:00 Uhr in der Dorfstraße. 

Dort brach ein bislang unbekannter Täter einen Carport auf und entwendete zwei Fahrräder. Bei den Rädern handelt es sich um ein Mountainbike der Marke Cube im Wert von knapp 1.000 Euro und um ein Rennrad der Marke Müsing im Wert von ebenfalls rund 1.000 Euro. Durch das Aufbrechen der Tür entstand an dem Carport ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Auch in diesem Fall sucht die Polizei Aschaffenburg zur Aufklärung der Tat nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Zwei Kellerabteile aufgebrochen – Laptop entwendet

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT.Zwei Kellerabteile sind am Samstagnachmittag von einem bislang unbekannten Täter in der Lamprecht Straße 67 aufgebrochen worden. Aus einem Keller entwendete der Täter einen Laptop, zwei tragbare DVD Monitore und eine FC Bayern Münze.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Paketzusteller Paket vom Fahrrad gestohlen

ASCHAFFENBURG / DAMM. Einem Paketzusteller der Deutschen Post ist am Samstagmittag ein Paket aus den Taschen seines Fahrrades gestohlen worden. Der Zusteller war gegen 14:30 Uhr gerade dabei, in der Kinzigstraße ein Paket zuzustellen und hatte daher sein Fahrrad auf dem Gehweg vor der Hausnummer 32 abgestellt. Als er zu seinem Fahrrad zurückkehrte, um ein weiteres Paket zu holen, musste er feststellen, dass dieses von einem Unbekannten gestohlen worden war.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

27 Flaschen Wein aus Kellerabteil gestohlen

ASCHAFFENBURG. Vermutlich für eine größere Feier deckte sich ein Einbrecher bei einem Einbruch in ein Kellerabteil am Samstag in der Karl Josef Straße ein. Dem Sachstand nach drang der Unbekannte im Laufe des Samstags in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses ein und entwendete 27 Flaschen Wein und Sekt. Zusätzlich stahl er einen Einkaufstrolley, mit dem er vermutlich gleich die Tatbeute abtransportierte. Außerdem wurde aus einem anderen Kellerabteil Fahrradzubehör entwendet.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Unfall auf dem Westring – Unfallhergang noch unklar

ASCHAFFEBNBURG / NILKHEIM. Am Samstagabend gegen 22:28 Uhr befuhr ein 57-Jähriger mit seinem BMW den Westring in Fahrtrichtung Stadion. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr eine 37-Jährige mit ihrem VW den Westring von der Ebertbrücke aus kommend in Fahrtrichtung Stadion.

Dem derzeitigen Sachstand nach missachtete der BMW-Fahrer beim Einfahren von der Brückenrampe auf den Westring die Vorfahrt der 37-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen konnte der Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt werden. Daher bittet die Polizei Aschaffenburg Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Polizei zu melden. Zu Verletzungen kam es durch den Unfall nicht. Der angerichtete Sachschaden dürfte bei insgesamt 3.000 Euro liegen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

17-Jährige Fahranfängerin mit rund einem Promille Alkohol am Steuer

ASCHAFFENBURG / NILKHEIM. Vermutlich nicht sehr lange hatte eine 17-Jährige Freude an ihrem Führerschein. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen stellten Beamte der Polizei Aschaffenburg bei der Fahranfängerin einen Atemalkohol von 0,5 mg/l fest. Außerdem war sie nicht wie vorgeschrieben in Begleitung einer berechtigten Person unterwegs. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz. Neben einem vierwöchigen Fahrverbot stehen noch weitere Maßnahmen der Fahrerlaubnisbehörde im Raum.

Gegen fremdes Auto gefahren – Schaden begutachtet und trotzdem gegangen

ASCHAFFENBURG / SCHWEINHEIM. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach ist am Samstagabend der Fahrer eines schwarzen Opel Astras in der Haidbergstraße gegen einen geparkten Mini gefahren. Der Fahrer konnte kurz nach 22:00 Uhr dabei beobachtet werden, wie er ausstieg, die Taschenlampe seines Handys an machte und den Schaden begutachtete. Statt jedoch an der Unfallörtlichkeit zu bleiben und die Polizei zu alarmieren, lief der junge Mann einfach weg. Die Polizei Aschaffenburg ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens von Unfallort. Der verursachte Schaden dürfte sich auf rund 500 Euro belaufen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

20-Jährige auf E-Scooter übersehen – Junge Frau kam in ein Krankenhaus

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Zu einem Unfall mit einem E-Scooter ist es am Freitagabend gegen 18:20 Uhr auf der Würzburger Straße gekommen. Dem Sachstand nach wollte eine 52-Jährige mit ihrem Nissan an der Kreuzung Würzburger Straße Ecke Kulmbacher Straße in den Kreisverkehr einfahren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 20-Jährigen auf ihrem E-Scooter. Die junge Frau stürzte von ihrem Roller und zog sich einen Bruch des linken Handgelenkes sowie Prellungen am linken Knie zu und kam in ein Krankenhaus.

Geparkten Mercedes angefahren – Unfallverursacher flüchtig

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Entgegen der Fahrtrichtung parkte ein 30-Jähriger seinen Mercedes in der Zeit von Freitag 18:00 Uhr bis Samstag 14:00 Uhr in der Marienstraße. Als er zu seinem schwarzen Mercedes GLE zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein Unbekannter gegen sein Fahrzeug gefahren war. An den Mercedes wurde der vordere rechte Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden von rund 3.000 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Aschaffenburg zu melden.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Beim links abbiegen Motorradfahrer übersehen – 41-Jähriger kam ins Krankenhaus

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Ein 28-Jähriger befuhr am Samstag gegen 13:00 Uhr mit seinem Golf die Hanauer Landstraße stadteinwärts. Auf Höhe der Hausnummer 64 wollte er nach links abbiegen, um an einer Tankstelle tanken zu können. Dabei übersah er einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Motorradfahrer. Durch den Zusammenstoß stürzte der 41-Jährige und zog sich leichtere Verletzungen zu. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst kam er in ein Krankenhaus.

Lederetui mit 480 Euro Bargeld gestohlen

ALZENAU, OT HÖRSTEIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein Lederetui mit 480 Euro Bargeld und der Bankkarte ist am Samstagvormittag gegen 11:00 Uhr einer 82-Jährigen gestohlen worden. Erst kurz zuvor hatte sie das Bargeld in einer Bank abgehoben und in dem Etui verstaut. Beim anschließenden Einkauf in einem Discounter im Industriegebiet Süd B stellte sie fest, dass sich das Etui nicht mehr in ihrer Tasche befand. Die Polizei Alzenau ermittelt nun wegen Handtaschendiebstahl und sucht auch nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Verletzter Schäferhund nach Unfall weggelaufen

KAHL AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei einem Zusammenstoß mit einem BMW zog sich vermutlich ein Schäferhund am Samstagabend kurz vor Mitternacht schwerere Verletzungen zu. Der Fahrer des BMW befuhr die Hanauer Landstraße von Hanau kommend in Richtung Karlstein. Auf Höhe der Einmündung Taunusstraße lief der Hund, vermutlich ein Schäferhund, plötzlich über die Straße. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Tier zusammen, welches mehrere Meter weiter geschleudert worden ist. Gleich nach dem Zusammenstoß lief das vermutlich schwerer verletzte Tier weg. Eine alarmierte Streife der Polizei Alzenau suchte die nähere Umgebung erfolglos nach dem Tier ab. An dem BMW entstand ein Schaden von rund 500 Euro. 

Mit Anhängerkupplung gegen PKW gefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht

KARLSTEIN AM MAIN, OT GROSSWELZHEIM LKR. ASCHAFFENBURG. Vermutlich mit einer Anhängerkupplung ist in der Zeit von Samstag 08:30 Uhr bis Samstag 11:15 Uhr ein Unbekannter gegen einen in der Walinesheimer Straße geparkten blauen Chevrolet gestoßen. Obwohl dabei ein Schaden von rund 1.000 Euro entstand, fuhr der Unbekannte einfach weg. Die Polizei Alzenau ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Zusammenstoß mit geparktem Mercedes Vito nicht gemeldet

ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei der Rückkehr zu seinem in der Zeit von Freitag 23:00 Uhr bis Samstag 09:00 Uhr im Prischoßweg geparkten Mercedes Vito musste der Eigentümer feststellen, dass ein Unbekannter gegen die linke Fahrzeugseite gefahren war. An dem Transporter wurde der linke Außenspiegel beschädigt und ein Teil der Motorhaube sowie des Kotflügels verkratzt. Der Schaden dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. Auch in diesem Fall sucht die Polizei Alzenau nach Zeugen:

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Von Hund ins Bein gebissen – Jugendlicher Hundehalter läuft einfach weg

ELSENFELD, LKR. MILTENBERG. Ein bislang unbekannter Hund biss am Samstagmittag gegen 12:45 Uhr einem 54-Jährigen in der Straße „Am Stachus“ ins Bein. Laut der Aussage des 54-Jährigen war der braune, ca. kniehohe Hund mit einem vermutlich 16 Jahre alten Jugendlichen unterwegs. Dieser kümmerte sich jedoch nicht um den Vorfall und lief mit seinem Hund in Richtung Känguruh Viertel weg. Der Verletzte musste sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg a. Main unter Tel.: 06022/629-0 entgegen.

Einbruch in leer stehendes Einfamilienhaus – Täter drangen über die Terrassentür ein

NIEDERNBERG, LKR. MILTENBERG. In ein gegenwärtig leer stehendes Einfamilienhaus in der Kolpingstraße drangen am Samstag unbekannte Täter gewaltsam ein und entwendeten dem Sachstand nach Bargeld sowie eine Uhr. 

Einem mit der Gartenpflege beauftragten Landschaftsgärtner fiel am Samstagmittag gegen 14:00 Uhr die eingeschlagene Terrassentür auf. Die Ermittlungen der alarmierten Polizei Obernburg ergaben, dass sich der oder die Täter auch an einem im Keller eingebauten Tresor zu schaffen gemacht hatten. Der genaue Beuteschaden konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Die Tat kann auf den Zeitraum von Samstag 00:00 Uhr bis Samstag 13:30 Uhr eingegrenzt werden.

Zur Aufklärung der Tat bittet die Polizei auch um Hinweise. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Kolpingstraße bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857 1733 zu melden. 

Durch vermutlich unverschlossene Terrassentür in Haus eingedrungen

MÖMLINGEN, LKR. ASCHAFFENBURG. Vermutlich durch eine unverschlossene Terrassentür drang in der Zeit von Freitag 17:45 Uhr bis Samstag 08:00 Uhr ein Unbekannter in ein Haus in der Weinbergstraße ein. Im Haus durchwühlte der Täter sämtliche Schränke und Schubladen. Dem gegenwärtigen Ermittlungsstand nach wurde jedoch nichts entwendet. Da momentan keine Hinweise auf den Täter vorliegen, bittet die Polizei Obernburg auch um Zeugenhinweise.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg a. Main unter Tel.: 06022/629-0 entgegen.

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve ins Schleudern geraten

WÖTH AM MAIN, LKR. MILTENBERG. Dem gegenwärtigen Ermittlungsstand nach ist am Samstagmittag gegen 14:50 Uhr ein 28-Jähriger aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der Ausfahrt Wörth/Seckmauern ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Dabei kippte der Renault um und blieb auf der Seite liegen. Die Sicherung der Unfallstelle übernahmen 12 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wörth. Zeitweise musste die Ausfahrt der B469 komplett gesperrt werden. An dem Fahrzeug wurde die linke Fahrzeugseite beschädigt sowie der linke Außenspiegel abgerissen. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 4.000 Euro belaufen. Verletzungen erlitt der Fahrer glücklicherweise keine.

Dosen mit Red Bull von Sattelauflieger gestohlen

ESSELBACH, LKR. MAIN-SPESSART. Den Diebstahl mehrerer Dosen Red Bull teilte am Samstagmorgen der Fahrer eines Sattelzuges der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach mit. Der Zeugenaussage nach parkte der Fahrer seinen Sattelzug in der Zeit von Freitag 17:00 Uhr bis Samstag 07:00 Uhr auf dem Parkplatz Kohlsberg Nord in Fahrtrichtung Frankfurt. Am Samstagmorgen stellte er fest, dass sich ein Unbekannter gewaltsam Zugang zu dem Sattelauflieger verschafft und mehrere Dosen Red Bull entwendet hatte. Der Schaden an dem Sattelauflieger dürfte sich auf rund 200 Euro belaufen. Die Verkehrspolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach unter Tel.: 06021/857-2530 entgegen.

Mit Sommerreifen und zu schnell auf der Autobahn unterwegs – Unfall verursacht

WALDASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Trotz der winterlichen Bedingungen am Samstagmorgen mit Schnee und Schneeregen fuhr ein 32-Jähriger mit seinem VW Touran zu schnell und insbesondere ohne Winterreifen auf der Autobahn. Bei der Fahrt auf der A 3 in Richtung Frankfurt verlor er auf Höhe Waldaschaff die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die linke Betonleitwand. Von der Betonleitwand wurde er abgewiesen, schleuderte über die Autobahn und kam auf dem Standstreifen zu stehen. 

Da an dem VW die Radaufhängung mitsamt dem vorderen linken Reifen sowie die Frontschürze beschädigt worden war, musste das Auto abgeschleppt werden. Der Schaden an dem VW dürfte sich auf rund 5.000 Euro belaufen. Die Schäden an den Einrichtungen der Autobahn werden circa 1.500 Euro betragen. Neben der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren Weibersbrunn und Waldaschaff mit insgesamt 19 Einsatzkräfte vor Ort. Ein Rettungswagen war ebenfalls im Einsatz. Der Fahrer blieb jedoch glücklicherweise unverletzt.

Polizeipräsidium Unterfranken/Redaktion Bachgau.Social vom 20.11.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 150

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert