PolizeiautoAschaffenburg Polizeibericht | Pixabay TechLine
Blaulicht

Unfall an Feldweg | gegen PKW gefahren | Ohne Führerschein | Unfallflucht | Falsche Microsoft Mitarbeiter – Polizei warnt und gibt Tipps | Gestohlener Roller gefunden | Damenrad gestohlen | Wieder Altreifen illegal entsorgt – wer hat etwas gesehen

Lesedauer 4 Minuten
0
(0)

Verkehrsgeschehen

Unfall an Feldweg – zwei Pkw total beschädigt

BESSENBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Rund 25.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag zwischen Hösbach-Bahnhof und Bessenbach ereignete.

Gegen 17.20 Uhr war ein 25-jähriger Landkreisbewohner mit seinem Skoda auf der Staatsstraße 2307 in Richtung Bessenbach unterwegs. Dem Sachstand nach fuhr zu diesem Zeitpunkt ein 36-jähriger Aschaffenburger mit seinem Ford von einem Feldweg aus auf die Staatsstraße. Dem Skoda-Fahrer gelang es in der Folge nicht mehr, einen Unfall zu verhindern. Er prallte mit seiner Front gegen die linke Seite des Ford. Der 25-Jährige wurde leicht verletzt vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Die beiden Pkws waren nicht mehr fahrtüchtig. 

Geparkten Pkw angefahren

KARLSTEIN A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Rund 1.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer Unfallflucht, die sich am Dienstagnachmittag im Ortsteil Dettingen ereignete. Gegen 13.40 Uhr hatte ein Autofahrer seinen roten Mazda in der Frankenstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt. Als er gegen 18.00 Uhr zu dem Wagen zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein Unbekannter auf der zur Gehweg liegenden Seite Stoßstange und Scheinwerfer beschädigte.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Streife erwischt Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

BÜRGSTADT, LKR. MILTENBERG. Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis war ein 33-Jähriger am Montagvormittag unterwegs. Eine Streife der Miltenberger Polizei kontrollierte den Kleintransporterfahrer in der Hauptstraße und leitete ein Strafverfahren ein.

Unfallflucht in der Krummwiese

AMORBACH, LKR. MILTENBERG. Erst am gestrigen Dienstag bemerkte ein Autofahrer einen Schaden im Bereich seiner Frontstoßstange/Kennzeichen. Er hatte seinen grauen Ford bereits am Nachmittag des Dienstag, den 09.08.2022, zwischen 14.45 Uhr und 15.20 Uhr auf einem Parkplatz an der Krummwiese geparkt. Dem Anschein nach stieß ein Wagen mit seiner Anhängerkupplung rückwärts gegen die Front des Fords und verursachte einen Schaden in Höhe mehrerer hundert Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Miltenberg unter Tel.: 09371/945-0 entgegen.

Außenspiegel beschädigt und weitergefahren

ASCHAFFENBURG. Den linken Außenspiegel eines in der Dammer Glattbacher Straße am rechten Fahrbahnrand geparkten Kleintransporters beschädigte vermutlich ein vorbeifahrendes Fahrzeug in der Zeit von Montag, 16.00 Uhr, bis Dienstag, 13.00 Uhr.Die Reparaturkosten belaufen sich auf circa 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Stoßstange beschädigt und davon gefahren

STOCKSTADT A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Einen Schaden in Höhe von rund 500 Euro verursachte eine derzeit noch unbekannte Autofahrerin am Dienstag in der Frankenstraße. Die mutmaßliche Verursacherin prallte mit ihrem BMW gegen die Frontstoßstange eines dort zwischen 12.30 Uhr und 18.50 Uhr geparkten blauen BMW i3.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen

Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus – Täter erbeuten mehrere tausend Euro

JOHANNESBERG, LKR. ASCHAFFENBURG. Angeblichen Mitarbeitern der Firma Microsoft ist es am Montag gelungen, einen Rentner dazu zu bewegen, ihnen die Kontrolle mittels Fernzugriff auf seinen Computer zu gewähren. Diese Möglichkeit nutzten die Täter, um mehrere Überweisungen in Höhe von 8.600 Euro auszuführen.

Das Phänomen des sogenannten „Microsoft-Support-Scam“ taucht auch im Bereich der unterfränkischen Polizei seit Jahren auf. Die Täter gehen meist nach dem gleichen Schema vor und versuchen mittels Fernzugriff die Kontrolle über den Computer zu erhalten. Ab diesem Moment ist es ihnen unter Umständen möglich, Passwörter und Zugriff auf die Konten und Zahlungsmethoden der arglosen Angerufenen zu bekommen.

So erhielt auch am Montagvormittag ein Senior einen angeblichen Anruf der Firma Microsoft. Er installierte die angepriesene Fernwartungssoftware und öffnete somit den Tätern Tür und Tor, um auf den Computer und die Daten zuzugreifen. Unter dem Vorwand, dass etwas mit dem Onlinebanking nicht stimmten würde, ließen sich die Täter mehrere Transaktionsnummer (TAN) geben und lösten damit mehrere Überweisungen aus. Im Nachgang stellte der Geschädigte schließlich fest, dass  8.600 Euro von seinem Konto abgebucht worden waren. Die Ermittlungen übernahm die Kripo Aschaffenburg. 

Die Polizei hat für alle PC- und Laptopnutzer folgende Tipps:

So schützen Sie sich:

  • Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.
  • Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.
  • Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.

Wenn Sie Opfer wurden:

  • Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter.
  • Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen.
  • Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut unverzüglich beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurückholen können.
  • Erstatten Sie persönlich Anzeige bei der Polizei.

Gestohlenen Roller sichergestellt – Wer kann Hinweise geben?

ASCHAFFENBURG. Einen zuvor unberechtigterweise von einem Unbekannten in seinen Besitz gebrachten Roller stellte ein Zeuge am Dienstagvormittag an der Berufsschule im Stadtteil Leider fest. Das Zweirad war am Montag, gegen 17.30 Uhr, im Leiderer Stadtweg gestohlen worden. Mit erheblichen Beschädigungen in Höhe von mehreren hundert Euro konnte es die Polizei dem Eigentümer zurückgeben.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Damenrad am Bahnhof gestohlen

KAHL A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein mit Spiralschloss gesichertes Damenrad entwendete ein Fahrraddieb im Laufe des Freitagabends am Kahler Bahnhof. Der unbekannte Täter schlug zwischen 18.30 Uhr und 01.20 Uhr zu und ließ das durchtrennte Schloss vor Ort zurück.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Sonstiges

Erneut Altreifen illegal entsorgt

KARLSTEIN A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nachdem der Polizei bereits Mitte August (15./16.08.) eine illegale Entsorgung von rund 150 Altreifen im Bereich des Waldgebietes am Alzenauer Vorspessartsee gemeldet worden war, zeigte die Gemeinde Karlstein am Montag einen gleichgelagerten Fall an.

Vorliegend entledigte sich ein unbekannter Täter vermutlich seit Anfang August ebenfalls von 100 bis 150 Altreifen im Bereich im Ortsteil Großwelzheim. Festgestellt wurde die Ablagerung am Samstag und zwar auf einem Feldweg im Bereich der Straße Am Kieswerk. Die Polizei ermittelt mit Nachdruck und prüft dabei auch, ob es sich um denselben Täter handeln könnte.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken/Redaktion Bachgau.Social vom 24.08.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 159

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.