PolizeifahrzeugPressemeldungen Polizeipräsidium Unterfranken
Blaulicht

Trickbetrüger wieder erfolgreich | Graffiti an Wohnhaus | Unfallflucht | Fahrraddiebstahl | Elektrowerkzeuge aus PKW gestohlen | Unfall bei Ausweichmanöver – Polizei sucht unbekannten Verursacher | Einbrüche in Tennis-Vereinsheime

Lesedauer 5 Minuten
0
(0)

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg vom 07.09.2022

Trickbetrüger erneut erfolgreich – Geld und Gold an unbekannten Abholer übergeben – Polizei bittet um Zeugenhinweise

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Am späten Dienstagabend ist eine Seniorin erneut Opfer von dreisten Trickbetrügern geworden. Sie übergab auf der Straße Geld und Gold im Wert von einigen tausend Euro an einen unbekannten Abholer. In diesem Zusammenhang hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Zeugenhinweise.

Die Betrüger hatten die Rentnerin zunächst angerufen und sich am Telefon als ihr Schwiegersohn und Polizeibeamter ausgegeben. Sie behaupteten, dass ihre Tochter an einem Unfall beteiligt gewesen sei. Anschließend forderten die Anrufer eine “Kaution”, um die Tochter aus dem Gewahrsam zu befreien.

Die Seniorin ahnte nicht, dass sie Betrügern aufgesessen war und übergab auf der Straße das Geld und einige Goldmünzen an einen unbekannten Mann, von dem eine Personenbeschreibung vorliegt. Die Geldübergabe fand im Zeitraum zwischen 23.00 Uhr und 23.15 Uhr in der Schwindstraße statt. Anschließend lief der Unbekannte mit seiner Beute in Richtung Großmutterwiese davon.

Beschreibung des Abholers:

  • Männlich, ca. 30 Jahre alt
  • Etwa 170 cm groß und schlank
  • Helle HautfarbeGlatte Haare mit Mittelscheitel
  • Trug eine dunkle Hose, ein dunkles Hemd sowie eine Umhängetasche

Wer die Übergabe in der Schwindstraße beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Die Präventionskampagnen des Polizeipräsidiums Unterfranken

Bereits Ende 2020 hat das Polizeipräsidium Unterfranken die Präventionskampagne “Leg´auf!” ins Leben gerufen. Zusätzlich startete im Juli 2022 auch an unterfränkischen Schulen die Kampagne „Ich schütze Oma und Opa“. Mit der Kampagne „Ich schütze Oma und Opa“ setzt die unterfränkische Polizei nun auf die Unterstützung von Schülerinnen und Schülern. Diese sollen Großeltern sowie ältere Bekannte auf die Betrugsmaschen der Täter aufmerksam machen.

Das Ziel dieser Kampagnen ist es, insbesondere ältere Menschen und deren Angehörigen über die Phänomene wie „Enkeltrickbetrug“ und „Falsche Polizeibeamte“ zu informieren, zu sensibilisieren und Verhaltenstipps zu geben. Die wichtigsten Botschaften sind:

  • Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Verwandte in Not sind.
  • Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder an Abholer zu übergeben!
  • Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde! Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab, um sie in Verwahrung zu nehmen!
  • Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!
  • Sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten über das Phänomen!
  • Weitere Informationen:

Leg‘ auf!: Die Bayerische Polizei – Präventionskampagne – LEG’ AUF! in Unterfranken (bayern.de)

„Ich schütze Oma und Opa“: Die Bayerische Polizei – “Ich schütze Oma & Opa” – eine Präventionskampagne mit Gewinnspiel in Unterfranken (bayern.de)

Graffiti-Schmierereien an Wohnhaus – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Am frühen Mittwochmorgen hat ein Unbekannter ein Mehrfamilienhaus in der Steingasse durch mehrere Graffiti-Schmierereien beschädigt. Der Täter entkam unerkannt und hinterließ einen Sachschaden, der auf etwa 2.500 Euro geschätzt wird. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt und bittet um Hinweise.

Gegen 02.40 Uhr war eine aufmerksame Zeugin auf eine verdächtige Person aufmerksam geworden, die sich offenbar unberechtigt auf dem Flachdach des Wohnhauses aufgehalten hatte. Sie vermutete, dass es sich um einen Mann gehandelt hatte, der mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet war. Obwohl eine Streifenbesatzung schnell vor Ort war, gelang es dem Verdächtigen, in unbekannte Richtung zu entkommen. Im Nachgang stellte sich heraus, dass das Wohnhaus an vier Stellen mit frischer Farbe beschmiert war.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2230 entgegen.

Polizei ermittelt nach Unfallflucht – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Von Montag auf Dienstag ist ein geparkter Kleintransporter bei einem Verkehrsunfall beschädigt worden. Der Verursacher ist bislang noch unbekannt. Daher bittet die Polizei nun auch um Hinweise von möglichen Unfallzeugen.

Der Verkehrsunfall muss sich nach bisherigen Erkenntnissen im Zeitraum zwischen Montagabend, 19.30 Uhr, und Dienstagmorgen, 08.00 Uhr, ereignet haben. An dem Kleintransporter, der in der Schoberstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt war, wurden die linke Fahrzeugseite und der linke Außenspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 1.500 Euro belaufen. Möglicherweise könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Lastwagen gehandelt haben.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2230 entgegen.

Weiterer Fahrraddiebstahl zur Anzeige gebracht – Zeugen gesucht!

KARLSTEIN AM MAIN, OT DETTINGEN AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Dienstag ist bei der Alzenauer Polizei ein weiterer Fahrraddiebstahl bekannt geworden, der sich Ende August am Bahnhof ereignet hat. Die Beamten hoffen im Rahmen ihrer Ermittlungen weiterhin auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein silbernes Damen-Cityrad der Marke Hercules im Wert von etwa 300 Euro. Es stand am Bahnhofsvorplatz und war mit einem Kabelschloss an einem dortigen Fahrradständer gesichert. Der Diebstahl ereignete sich am Freitag, den 26. August 2022, im Zeitraum zwischen 08.20 Uhr und 19.45 Uhr.

Wie bereits berichtet, war schon zwei Tage zuvor an derselben Örtlichkeit ein rosafarbenes Damen-Mountainbike der Marke “Radon ZR Lady 6.0” entwendet worden. Von beiden Fahrrädern fehlt bislang noch jede Spur.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel. 06023/944-0 entgegen.

Elektrowerkzeuge aus Pkw entwendet – Zeugen gesucht

GROSSOSTHEIM, OT RINGHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Von Montag auf Dienstag hat ein Unbekannter aus einem Firmenfahrzeug Elektrowerkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die Aschaffenburger Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Bei dem Firmenwagen handelt es sich um einen weißen Renault Trafic, der im Zeitraum von Montagabend, 22.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 05.45 Uhr, in der Hasselstraße abgestellt war. Der Täter gelangte auf noch unbekannte Weise ins Fahrzeuginnere und entwendete insgesamt drei hochwertige Elektrowerkzeuge.

Wer im fraglichen Zeitraum etwas beobachtet hat, das mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-2230 bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Unfall bei Ausweichmanöver – Polizei sucht unbekannten Verursacher

DAMMBACH, OT KRAUSENBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Montagmorgen ist ein Audi gegen die Leitplanke geprallt, nachdem der Fahrer einem entgegenkommenden Lkw ausweichen musste. Der Lastwagen fuhr nach dem Verkehrsunfall ohne anzuhalten weiter. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt und bittet um Hinweise von möglichen Unfallzeugen.

Kurz vor 08.00 Uhr hatte sich der Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Rohrbrunn und Krausenbach ereignet. Als der Lkw eine Linkskurve schnitt, musste der entgegenkommende Audi ausweichen und prallte daraufhin gegen die rechte Leitplanke. An dem Pkw entstand hierbei ein Sachschaden, der sich auf mehrere tausend Euro belaufen dürfte. Von dem Verursacherfahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen Lkw mit deutscher Zulassung gehandelt haben soll. Am Steuer soll laut Zeugenangaben ein Mann gesessen haben.

Wer den Verkehrsunfall beobachtet hat oder Hinweise zum Verursacherfahrzeug geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 06021/857-2230 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Einbrüche in Tennis-Vereinsheime – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

MÖMBRIS, LKR. ASCHAFFENBURG UND DORFPROZELTEN, LKR. MILTENBERG. Gleich zwei Tennis-Vereinsheime in der Region sind von Montag auf Dienstag von einem oder mehreren unbekannten Einbrechern heimgesucht worden. Die Polizeiinspektionen Alzenau und Miltenberg ermitteln und bitten um Hinweise.

Ein Einbruch ereignete sich im Zeitraum zwischen Montagabend, 19.00 Uhr, und Dienstagnachmittag, 13.00 Uhr, am Giggelstanz in Mömbris. Der Täter gelangte auf noch unbekannte Weise in das Gebäude, wo er auf der Suche nach Beute eine abgeschlossene Innentür gewaltsam öffnete. Er entwendete einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag und hinterließ an der aufgebrochenen Tür einen Sachschaden, der sich auf etwa 500 Euro belaufen dürfte.

In diesem Fall bittet die Polizeiinspektion Alzenau um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06023/944-0.

Ein gleichgelagerter Fall ereignete sich im Zeitraum zwischen Montagabend, 20.30 Uhr, und Dienstagnachmittag, 15.00 Uhr, in der Pfr.-Franz-Krug-Straße in Dorfprozelten. Dort öffnete ein ebenfalls bislang noch unbekannter Täter gewaltsam ein Fenster, um ins Innere des Vereinsheims zu gelangen. Er entwendete Bargeld und verschiedene Gegenstände im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt.

Hinweise im Fall Dorfprozelten nimmt die Polizeiinspektion Miltenberg unter Tel. 09371/945-0 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken/Redaktion Bachgau.Social vom 05.09.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 171

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.