BusspurRedakteur ogj | Bachgau.Social
Aus unserer Region Bachgau Umwelt

Bus und Bahn im ländlichen Raum stärken

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Gerade im ländlichen Raum droht eine Verkehrswende zu scheitern. Eine schlechte Anbindung an den ÖPNV hat über Jahrzehnte eine Abhängigkeit hin zum Auto geschaffen. Auch mit einem Elektrofahrzeug bleibt diese bestehen und festigt sich weiter. Zeit gegenzusteuern.

[simple-audioplayer title=”Bus und Bahn im ländlichen Raum stärken” subtitle=”Hören statt lesen” mp3=”https://www.bachgau.social/wp-content/uploads/2022/03/nahverkehr.mp3″ ogg=”” color=”” image=””]

Verkehrsministerkonferenz beschließt, dass Mittel für
den ÖPNV angehoben werden sollen

Eine Sonderkonferenz der Verkehrsminister hat am 23.02.2002 beschlossen, dass die Regionalisierungsmittel für den öffentlichen Nahverkehr angehoben werden sollen. Das geht aus einem Beschlusspapier hervor, welches am 25.02.2022 veröffentlicht wurde. Für das Jahr 2022 sollen die Mittel zunächst um zusätzlich mindestens 0,75 Milliarden Euro und ab dem Jahr 2023 zusätzlich um drei Milliarden Euro gegenüber dem aktuell geltenden Gesetz angehoben werden (deutschlandweit 8,8 Milliarden Euro). 

BUND Naturschutz fordert Mittel von der Staatsregierung

Der bayrische BUND Naturschutz fordert die Bayrische Staatsregierung auf, zusätzliche Landesmittel für den ÖPNV zur Verfügung zu stellen. Der neue bayrische Verkehrsminister Christian Bernreiter soll besonders Landkreisen und Kommunen unter die Arme greifen, die finanziell nicht so gut dastehen. Hier hat der BUND Naturschutz gerade die ländlichen Gebiete im Blick.

Das Motto muss heißen: Klotzen statt kleckern! Gerade
Bayern als Flächenland hat beim ÖPNV in der Fläche gehörigen Nachholbedarf. Es muss für jede Bürgerin und jeden Bürger möglich sein, Bus und Bahn zu benutzen – und zwar überall und nicht nur zwei Mal am Tag! Klammen Landkreisen und Kommunen muss der Freistaat unter die Arme greifen und zusätzliche Gelder für ein besseres ÖPNV-Angebot bereitstellen.

BN-Landesbeauftragte Martin Geilhufe

Finanzmittel müssen in die Fläche fließen

Aufgrund der vermeintlich dünneren Bevölkerungsdichte und der bestehenden, gewohnten Abhängigkeit zum Auto fließen Mittel oftmals in Großprojekte.

Das Geld muss allen Bürgerinnen und Bürgern in ganz Bayern zur Verfügung stehen. Was nicht sein darf ist, dass ein Großteil der Mittel in einzelne Großprojekte wie beispielsweise die zweite Stammstrecke in München fließt. Die Ballungsräume sind wichtig und hier müssen die öffentlichen Verkehrsmittel ausgebaut werden, um einem Verkehrskollaps entgegenzuwirken. Aber auch auf dem Land müssen wir viel mehr Leute dazu bringen, das Auto öfters mal stehen zu lassen. Und das geht nur mit einem
attraktiven ÖPNV.

BN-Landesbeauftragte Martin Geilhufe

Ortsteile leiden unter der Verkehrsdichte

Gerade die Großostheimer Ortsteile Pflaumheim und Wenigumstadt leiden unter der Verkehrsdichte und dem spärlich ausgebauten Nahverkehr. Zwar gab es Verbesserungen, mit einem neuen Buskonzept Babenhausen-Bachgau allerdings reichen diese nicht, um das Verkehrsproblem auch nur im Ansatz zu lösen. Auch die geplante Pflaumheimer Umgehung verlagert das Problem nur, löst es aber nicht.

Aktuelle Lage zeigt die Dringlichkeit

Mit dem von Wladimir Putin befohlenen Angriffskrieg gegen die Ukraine wird deutlich, wie sehr wir den Ausbau des ÖPNV benötigen. Der öffentliche Nahverkehr hat das Potenzial, nennenswert Öl und Gas einzusparen und damit die Abhängigkeit zu verringern. Ebenso kann der ÖPNV zu einer Dekarbonisierung des Verkehrs beitragen.

Deine Meinung ist uns wichtig

Wie erlebst du den ÖPNV? Schreibe uns bitte deine Erfahrung in die Kommentare. Hat dir der Artikel gefallen? Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Bitte hilf uns dabei, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern; mit einer einmaligen Spende oder einem regelmäßigen Beitrag. Vielen Dank!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 268

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.