Ein Laib Brot auf einem Brett halb bedeckt mit einem TuchPixabay raphakontor
Nachrichten Ratgeber Umwelt

Bienenwachstücher – eine Alternative zur Folie?

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Bienenwachstücher sind eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Kunststofffolien und werden oft zum Verpacken von Lebensmitteln oder zum Schutz vor Keimen verwendet. Allerdings gibt es bei der Verwendung, Reinigung oder Herstellung von selbstgemachten Bienenwachstüchern einige Dinge zu beachten, um Schadstoffe in den Lebensmitteln zu vermeiden. Ob als Verpackung von Pausenbroten oder zum Abdecken von Lebensmittel, unser Leitfaden gibt eine Orientierung, was bei der Selbsterstellung oder beim Kauf zu beachten ist.

Inhalt

Der richtige Stoff

Bei der Auswahl des Stoffs für Bienenwachstücher ist es wichtig, dass er für den Lebensmittelkontakt geeignet ist. Gefärbte und bedruckte Textilien können Schadstoffe an das Lebensmittel abgeben, wie zum Beispiel primäre aromatische Amine, die vom BfR teilweise als krebserzeugend eingestuft werden. Verbraucher sollten daher ungefärbte und unbedruckte Baumwolle verwenden, die nach dem GOTS-Standard zertifiziert ist und vor der Verarbeitung gewaschen und getrocknet wurde.

Das passende Wachs

Beim Wachs für Bienenwachstücher sollten Verbraucher darauf achten, dass es keine Schadstoffe enthält. Alte Kerzenreste sind daher ungeeignet, da sie Schadstoffe enthalten können. Auch Bienenwachs kann Schadstoffe enthalten, da Bienen manchmal Nektar von Blüten sammeln, die mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden. Das verwendete Wachs sollte den Anforderungen als Lebensmittelzusatzstoff entsprechen und nicht mit mineralölbasierten Stoffen wie Paraffinwachs gestreckt sein.

Vorsicht vor zu viel Öl

Um Bienenwachstücher geschmeidig zu machen, wird häufig Jojobaöl verwendet. Dieses kann bei fettigem Verpackungsgut in das Lebensmittel übergehen und Schadstoffe enthalten. Daher ist darauf zu achten, dass das verwendete Öl den Anforderungen als Lebensmittelzusatzstoff entspricht.

Die Alternativen

Es gibt auch Alternativen zu Bienenwachstüchern, wie zum Beispiel wiederverwendbare Behälter aus Glas oder Edelstahl oder wiederverwendbare Kunststoffbehälter, die besser für den Lebensmittelkontakt geeignet sind. Generell sollten daher vor der Verwendung von Bienenwachstüchern oder anderen Verpackungsmaterialien über die möglichen Risiken Informationen eingeholt werden. Oftmals hilft schon ein Blick auf die Artikelbeschreibung.

Unterstützen

Möchtest du dich unserem Team anschließen und unsere unabhängigen Artikel erweitern? Wir sind eine ehrenamtliche Gruppe, die aus Überzeugung schreibt und keine Werbung schaltet oder Geld von staatlichen oder kommerziellen Organisationen annimmt. Du kannst uns dabei helfen, indem du uns eine einmalige Spende gibst, regelmäßig beiträgst oder unserem Blog folgst. Wir haben auch eine Amazon-Wunschliste mit Produkten, die wir zum Ausbau unseres Blogs und unserer Fediverse-Dienste verwenden können. Du kannst uns auch über Steady mit einer kleinen Spende unterstützen und, falls gewünscht, in unseren Beiträgen als Unterstützer erwähnt werden. Du kannst uns auch über Paypal am einfachsten unter paypal.me/bachgausocial unterstützen.

Bitte teile unsere Artikel in deinem Netzwerk! Du findest mehr Nachrichten und Informationen über den Landkreis und den Landkreis Aschaffenburg auf unserem Mastodon-Server.

#Bienenwachstücher #Umwelt #Nachhaltig #Alternativen #Verpacken

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 318

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert