PolizeiautoAschaffenburg Polizeibericht | Pixabay TechLine
Blaulicht

Wegen lauter Musik mit Waffe bedroht | Unvermittelt ins Gesicht geschlagen | Callcenter-Betrug – rund 5.000 Euro an Betrüger verloren | Unfallflüchtiger ermittelt – 19-Jähriger muss sich verantworten | Einbruch in Fahrradgeschäft – Polizei sucht Zeugen | Weitere Zeugenaufrufe

Lesedauer 4 Minuten
0
(0)

Inhalt

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 25.12.2022

Wegen lauter Musik mit Waffe bedroht

ASCHAFFENBURG/LEIDER. Am Freitagabend begaben sich zahlreiche Einsatzkräfte der Aschaffenburger Polizei zum Volksfestplatz, nachdem dort ein Mann ein Pistole auf drei Personen gerichtet und diese bedroht haben sollte. Die Beamten konnten daraufhin einen stark alkoholisieren 41-Jährigen vorläufig festnehmen. Eine Softair-Pistole konnte sichergestellt werden.

Gegen 21:00 Uhr beorderte die Einsatzzentrale der Polizei zahlreiche Streifen in die Darmstädter Straße, nachdem dort eine vorerst unbekannte Person aus einem Wohnanhänger ausgestiegen sein soll und drei Personen, die sich im dortigen Bereich aufgehalten und Musik gehört hatten, mit einer Pistole bedroht haben sollte. Die Einsatzörtlichkeit wurde daraufhin vorsorglich weiträumig abgesperrt. Den eingesetzten Polizeibeamten gelang es, einen 41-Jährigen als dringend tatverdächtig zu identifizieren und den Mann im Anschluss widerstandslos vorläufig festzunehmen. Eine bei ihm aufgefundene Softair-Waffe wurde sichergestellt.

Der stark alkoholisierte Berufskraftfahrer muss sich nun in einem Strafverfahren für die Bedrohung verantworten.

Unvermittelt ins Gesicht geschlagen

ASCHAFFENBURG/INNENSTADT. In der Nacht zu Samstag schlug ein bislang unbekannter Täter einem 33-Jährigen unvermittelt ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde an der Lippe. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gegen Mitternacht beobachtete eine Personengruppe einen bislang unbekannten, ca. 25-Jahre alten und rund 180cm großen Mann, der unrasiert war und eine schwarze Daunenjacke trug, wie sich dieser mit einer jungen Frau in der Kleberstraße im Bereich des Hauptbahnhofs stritt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Unbekannte daraufhin auf die Personengruppe zugegangen sein und einen 33-Jährigen, der beruhigend auf den Aggressor einreden wollte, mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Geschlagene erlitt hierdurch eine Platzwunde an der Lippe. Der Unbekannte lief daraufhin in Richtung KFC davon.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen und bittet Personen, die Hinweise auf die Identität des bislang Unbekannten geben können, sich unter Tel. 06021/857-2230 zu melden.

Callcenter-Betrug – rund 5.000 Euro an Betrüger verloren

MÖNCHBERG, LKR. MILTENBERG. Am Samstag gab ein Mann im guten Glauben Daten zum Onlinebanking telefonisch an vermeintliche Bankmitarbeiter heraus, die im Anschluss unberechtigt Geld vom Konto des Geschädigten abbuchten. Die Kripo ermittelt und warnt vor dieser Betrugsmasche.

Kurz vor 10:00 Uhr rief ein bislang unbekannter Mann bei einem 43-Jährigen an und gab sich als Mitarbeiter eines Geldinstituts aus. Angeblich befürchte die Bank unberechtigte Geldabhebungen vom Konto des Mannes, da wohl Daten des Online-Kontos mittels Phishing an Betrüger gelangt seien. Um Maßnahmen ergreifen zu können erfragte der vermeintliche Bankangestellt Transaktionsnummern (TANs), die der 43 arglos herausgab. Im Anschluss an das Gespräch buchte der unbekannte Betrüger rund 5.000 Euro von dem Konto des Opfers ab.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen und warnt eindringlich davor, persönliche Daten oder gar Bankdaten – hier insbesondere Transaktionsnummern – am Telefon herauszugeben.

Unfallflüchtiger ermittelt – 19-Jähriger muss sich verantworten

ASCHAFFENBURG. Am Samstagabend touchierte ein Mercedes beim Ausparken einen Audi und fuhr im Anschluss davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei konnte einen 19-Jährigen als tatverdächtig identifizieren. Dieser muss sich nun für die Unfallflucht verantworten.

Kurz nach 18:00 Uhr wollte ein vorerst unbekannter junger Mann mit seinem Mercedes in der Ernsthofstraße aus seinem Parkplatz ausparken. Hierbei touchierte er einen danebenstehenden Audi. Der Mercedesfahrer stieg hierauf kurz aus, machte sich ein Bild von dem Schaden an den Fahrzeugen und fuhr im Anschluss einfach davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg gelang es noch am Abend einen 19-Jährigen als verantwortlichen Fahrzeugführer des Mercedes zu identifizieren.

Der Heranwachsende muss sich nun in einem Strafverfahren für die Unfallflucht verantworten. Der Eigentümer des Audi kann nun die Regulierung des Schadens an seinem Fahrzeug in Höhe von rund 800 Euro einfordern.

Einbruch in Fahrradgeschäft – Polizei sucht Zeugen

KAHL AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Nacht zu Sonntag drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Fahrradgeschäft ein und entwendeten drei hochwertige Fahrräder. Erste Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Um 02:50 Uhr schlugen mindestens zwei bislang unbekannte Täter die Schaufensterscheibe eines Fahrradladens zur Sandmühle ein. Einer der Einbrecher begab sich in den Verkaufsraum und öffnete gewaltsam ein Schloss, mit dem hochwertige Mountainbikes gesichert waren. Im Anschluss reichte der Unbekannte insgesamt drei hochpreisige Räder im Gesamtwert von rund 27.000 Euro durch die eingeschlagene Schaufensterscheibe an seinen Komplizen. Wenige Minuten später entfernten sich die Diebe mit ihrer Beute vom Tatort. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos.

Die Polizeiinspektion Alzenau nahm die Ermittlungen auf und bittet Personen, die zum Tatzeitpunk in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

Weitere Zeugenaufrufe

ALZENAU. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendete ein bislang unbekannter Täter einen bepflanzten Blumenkübel vom Gehweg vor einem Wohnanwesen in der Hanuer Straße.

ALZENAU. Am Freitag zwischen 06:00 Uhr und 16:00 Uhr wurde ein auf einem Firmenparkplatz am Steinbruch in Alzenau ein silberner BMW beschädigt. Die Motorhaube wurde eingedrückt, die Frontstoßstange wurde verkratzt und der linke Scheinwerfer beschädigt. Vermutlich wurde der BMW von einen rangierenden LKW touchiert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro.

ALZENAU/HÖRSTEIN. In der Nacht zu Samstag zerstach ein bislang unbekannter Täter zwei Reifen eines Ford Fiesta, der am Feldwingert geparkt war.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

SCHÖLLKRIPPEN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Freitagnachmittag touchierte offenbar ein Lkw beim Rangieren in der Keilrainstraße einen Zaun und beschädigte diesen.

. In der Nacht zu Samstag wurde der Außenspiegel eines in der Aschaffenburger Straße abgestellten grauen Ford Focus angefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

RÖLLFELD. In der Nacht auf Freitag entwendeten bislang unbekannte Täter die Katalysatoren von drei auf einem Autohausparkplatz in der Rosenbergstraße in Röllfeld abgestellten Pkw. Der Sach- und Entwendungsschaden beläuft sich auf insgesamt rund 2.500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Miltenberg unter Tel.: 09371/945-0 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken Bericht Raum Aschaffenburg, Miltenberg und Alzenau.

Unterstützen

Möchtest du dich unserem Team anschließen und unsere unabhängigen Artikel erweitern? Wir sind eine ehrenamtliche Gruppe, die aus Überzeugung schreibt und keine Werbung schaltet oder Geld von staatlichen oder kommerziellen Organisationen annimmt. Du kannst uns dabei helfen, indem du uns eine einmalige Spende gibst, regelmäßig beiträgst oder unserem Blog folgst. Wir haben auch eine Amazon-Wunschliste mit Produkten, die wir zum Ausbau unseres Blogs und unserer Fediverse-Dienste verwenden können. Du kannst uns auch über Steady mit einer kleinen Spende unterstützen und, falls gewünscht, in unseren Beiträgen als Unterstützer erwähnt werden. Du kannst uns auch über Paypal am einfachsten unter paypal.me/bachgausocial unterstützen.
Bitte teile unsere Artikel in deinem Netzwerk! Du findest mehr Nachrichten und Informationen über den Landkreis und den Landkreis Aschaffenburg auf unserem Mastodon-Server.

#Mönchberg #Aschaffenburg #Kahl #Alzenau #Schöllkrippen #Röllfeld #PolizeiinspektionAschaffenburg #PolizeiinspektionAlzenau #PolizeiinstapektionMiltenberg #Kriminalität #Unfall #Unfallflucht #Bedrohung #Einbruch #Diebstahl

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 211

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert