BaulichtPressemeldungen Polizeipräsidium Unterfranken
Blaulicht

Wohnungseinbruch – Kripo ermittelt und sucht Zeugen | Festnahmen von Fahrraddieben in zwei Fällen | Einbruch in Vereinsheim | Drei erfolgreiche Kontrollen durch Verkehrspolizei | Unfallflucht auf A3 | Fahrradfahrer vermutlich alleinbeteiligt gestürzt | Weitere Zeugenaufrufe

Lesedauer 5 Minuten
0
(0)

Inhalt

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 09.12.2022

Wohnungseinbruch – Kripo ermittelt und sucht Zeugen

SOMMERKAHL, LKR. ASCHAFFENBURG. Zwischen Dienstag und Donnerstag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Wohnanwesen und machten Beute in noch unbekannter Höhe. Die Kripo Aschaffenburg hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Dem aktuellen Sachstand nach ereignete sich der Einbruch in das Anwesen im Kestweg zwischen Dienstag, 17.00 Uhr, und Donnerstag, 19.00 Uhr. Die Unbekannten machten sich die Abwesenheit der Bewohner zunutze, drangen über einen Seiteneingang in das Haus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Die Täter entwendeten Schmuck sowie weitere Wertgegenstände und entkamen unerkannt.

Der Beuteschaden wie auch der Sachschaden sind Gegenstand der nun laufenden Ermittlungen.

Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 06021/857-1733 zu melden.

Festnahmen von Fahrraddieben in zwei Fällen – Ein aufmerksamer Zeuge und Beharrlichkeit führen zum Erfolg

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Der Polizei Aschaffenburg ist es gelungen, gleich zwei mutmaßliche Fahrraddiebe festzunehmen. Die Taten ereigneten sich am frühen Freitagmorgen und Donnerstagmittag. In einem Fall handelte ein Zeuge goldrichtig. Im anderen Fall zahlte sich die Beharrlichkeit der Streife aus.

Kurz nach 02.00 Uhr morgens konnte ein 20-Jähriger einen Unbekannten dabei beobachten, wie sich dieser mit einer Säge an einem Fahrradschloss in der Cornelienstraße zu schaffen machte. Der Zeuge handelte genau richtig und verständigte umgehend die Polizei. Die Beamten waren schnell zur Stelle und konnten den Dieb unweit vom Tatort in der Hettingerstraße festnehmen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 45-Jährigen der offensichtlich alkoholisiert war und dem aktuellen Sachstand nach auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Das Tatwerkzeug hatte der Mann noch bei sich.

Weitere Tataufklärung am Vortag

Am Donnerstagmittag kontrollierte eine weitere Streifenbesatzung einen ebenfalls 45-Jährigen, der mit einem E-Bike der Marke Cube in der Südbahnhofstraße unterwegs war. Bei der Überprüfung machte der Mann widersprüchliche Angaben zur Herkunft des Rades, sodass die Beamten die Sache genauer unter die Lupe nahmen. Wie sich herausstellte, war das Gefährt erst kürzlich entwendet worden. Der Bestohlene war gerade dabei den Diebstahl zu melden, als ihm die Polizeibeamten mitteilen konnten, dass sein Rad bei der Polizei in sicheren Händen ist.

Die Tatverdächtigen der beiden Fälle wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Entsprechende Strafverfahren gegen die Männer wurden eingeleitet.

Einbruch in Vereinsheim – Polizei ermittelt und bittet um Hinweise

GROSSOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Donnerstagabend sind bislang unbekannte Täter in das Vereinsheim der “Motorradfreunde Großostheim” eingebrochen. Die Polizei Aschaffenburg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Hinweise.

Die Täter hatten sich im Wallstädter Weg nach derzeitigem Ermittlungsstand im Zeitraum zwischen Dienstag, 16.30 Uhr, und Donnerstag, 20.00 Uhr, an einem Fenster zu schaffen gemacht. Es gelang ihnen ins Innere des Gebäudes zu kommen und aus einer Kasse Bargeld im dreistelligen Bereich zu entwenden. Die Täter entkamen im Anschluss unerkannt.

Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise bei 1.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-2230 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen

Drei erfolgreiche Kontrollen durch Verkehrspolizei – Ermittlungen gegen mehrere Verkehrsteilnehmer

WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Im Laufe des Donnerstagabends konnten bei Kontrollen der Aschaffenburger Verkehrspolizei gleich mehrere Straftaten aufgedeckt werden. Neben einer Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss führte ein weiterer Fahrzeugführer einen Schlagring mit sich. Ein dritter Verkehrsteilnehmer war ohne Fahrerlaubnis unterwegs.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ein 29-Jähriger geriet gegen 18:30 Uhr auf der Staatstraße 2312 bei Mespelbrunn ins Visier einer Streife der Verkehrspolizei. Beim Erblicken des Polizeifahrzeugs versuchte der Mann offensichtlich durch mehrere Wendemanöver sich einer möglichen Kontrolle zu entziehen. Letztendlich wurde er jedoch an der Rastanlage Spessart einer Kontrolle unterzogen.

Hierbei versuchte er zunächst noch, seine Fahrereigenschaft zu leugnen. Der Grund hierfür war schnell klar. Der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 29-Jährige wieder entlassen werden.

Schlagring in Pkw aufgefunden

Gegen 00:30 Uhr am Freitag entschloss sich eine Streife der Verkehrspolizei zu einer Kontrolle eines Skoda Octavia an der gleichen Rastanlage wie im erstgenannten Fall. Während beim Fahrer des Pkws nichts zu beanstanden war, konnte beim 21-jährigen Beifahrer ein Schlagring aufgefunden werden. 

Der Mann wird sich nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten müssen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

28-Jähriger unter Einfluss von Alkohol und Drogen unterwegs

Auch ein 28-Jähriger versuchte bei seiner Verkehrskontrolle am Freitag gegen 03:30 Uhr an der Rastanlage Spessart Süd vergeblich, sich seiner Strafverfolgung zu entziehen. Er tauschte kurz vor der Kontrolle die Plätze mit seinem Beifahrer, hatte seine Rechnung aber ohne die guten Augen der Polizeibeamten gemacht. Diese ließen sich von dem 28-Jährigen nicht täuschen und stellten schnell den Grund für das Verhalten des Mannes fest.

Neben deutlichem Alkoholgeruch, den die Beamten wahrnehmen konnten, räumte der Mann zudem ein, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von rund 0,5 Promille, einen Drogenvortest verweigerte der Mann. In der Folge wurde in einem naheliegenden Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss konnte der 28-Jährige entlassen werden.

Unfallflucht auf A3 – Wer kann Hinweise geben?

WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der A3 ist der Fahrer eines Daimler von der Unfallstelle geflüchtet. Die Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach hofft nun auf Zeugenhinweise.

Der Unfall auf der A3 in Richtung Frankfurt ereignete sich am Donnerstag gegen 15:00 Uhr. Der Fahrer eines Daimler wechselte vom mittleren auf den linken Fahrstreifen und übersah hierbei offensichtlich einen nachfolgenden Tesla. Es kam zu einem Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen und der Tesla kollidierte letztendlich mit der Betonleitwand am linken Fahrbahnrand.

Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern. Der Sachschaden an dem Tesla beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach unter Tel. 06021/857-2530 entgegen.

Fahrradfahrer vermutlich alleinbeteiligt gestürzt – 34-Jähriger schwer verletzt – Zeugen gesucht

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein 34-Jähriger ist am späten Donnerstag alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad gestürzt und hat schwere Verletzungen erlitten. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Alzenauer Polizei. 

Der Mann war nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang am Donnerstag, gegen 22:00 Uhr, mit seinem Fahrrad im Reinhard-Heraeus-Ring unterwegs und stürzte hierbei alleinbeteiligt. Dem Sturzgeschehen liegt nach ersten Erkenntnissen eine medizinische Ursache zu Grunde. Der Mann musste nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. 

Mögliche Zeugen des Sturzes werden gebeten, sich unter Tel. 06023/944-0 bei der Alzenauer Polizei zu melden.

Weitere Zeugenaufrufe

Polizeiinspektion Aschaffenburg

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Bei einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstag, gegen 17:00 Uhr, in der Schmerlenbacher Straße wurde der Außenspiegel eines grauen Seat Leon beschädigt. Der vermeintliche Unfallverursacher hat nach derzeitigen Erkenntnissen die Kurve geschnitten und ist auf die Gegenfahrbahn geraten.

ASCHAFFENBURG / INNENSTADT. Zwischen 06:45 Uhr und 07:30 Uhr wurden an einem in der Medicusstraße geparkten schwarzen Ford Fiesta mutwillig die beiden Reifen auf der linken Fahrzeugseite zerstochen.

ASCHAFFENBURG / LEIDER. Im Zeitraum von Freitag, 25. November, bis Dienstag, 29. November, wurde am Schwimmverein in der Stadtbadstraße ein dortiger Zaun durch ein unbekanntes Fahrzeug eingedrückt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2230 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken Bericht Raum Aschaffenburg, Miltenberg und Alzenau.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Gerne kannst Du uns über Steady mit einem kleinen Betrag unterstützen. Du möchtest in unseren Beträgen als Unterstützender erwähnt werden? Dann nutze einfach die Geschenkfunktion von Steady. Per Paypal geht es am einfachsten über paypal.me/bachgausocial

Bitte teile den Artikel in Deinen Netzwerken!

Mehr Nachrichten und Informationen aus dem Bachau und LK und SK Aschaffenburg findest du auf unserem Mastodon Server.

#Aschaffenburg #Sommerkahl #Großostheim #Kleinostheim #PolizeiinspektionAschaffenburg #Einbruch #Diebstahl #Unfall #Unfallflucht

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 1

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert