Cyberangriff auf die TH AschaffenburgCyberangriff auf die TH Aschaffenburg Pixabay | geralt
Aschaffenburg Aus unserer Region Netzwelt

Technische Hochschule Aschaffenburg nach Cyberangriff offline

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Wie so viele private Institutionen und öffentliche Einrichtungen in der letzten Zeit wurde auch die Technische Hochschule Aschaffenburg Opfer eines Cyberangriffs. Auf der Homepage der Hochschule wird bestätigt, dass vorsorglich alle Rechner heruntergefahren wurden. Ein Lehrbetrieb ist aktuell nur offline möglich.

IT-Systeme abgeschaltet, kein Internet

Wie in solchen Szenarien üblich hat die IT-Verantwortlichen der Hochschule alle Systeme heruntergefahren und vom Internet getrennt, um weiteren Schaden zu abzuwenden. Die Präventivmaßnahme ist unumgänglich, um es den Hackern unmöglich zu machen, tiefer ins System einzudringen und die Systeme zu verschlüsseln. Durch eine Verschlüsselung sind die Daten fast immer unbrauchbar und müssen oft in mühsamer Arbeit wieder hergestellt werden. Der Cyberangriff ist nach aktuellen Erkenntnissen am Samstag erfolgt.

Der Lehrbetrieb wird so weit wie möglich aufrechterhalten. Das Arbeiten ist derzeit nur vor Ort und offline möglich.

Homepage Hochschule Aschaffenburg

Kein Einzelfall: auch Hochschulen sind Ziele von Hackern

Bereits in der Vergangenheit waren Hochschulen Opfer von gezielten Hackerangriffen. Im November 2021 erfolgte ein Cyberangriff auf die Technische Hochschule Nürnberg. Zuvor hatte es schon Hackerangriffe auf das Uniklinikum Düsseldorf, die TU Berlin und die Uni Gießen gegeben. Ob der Angriff auf die Technische Hochschule Aschaffenburg in Zusammenhang mit dem Krieg der Russischen Föderation unter Wladimir Putin gegen die Ukraine steht, ist derzeit unklar. Drohungen gegen die Einrichtungen sogenannter “Unfreundlicher Staaten” wurden immer wieder ausgestoßen.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Bitte hilf uns dabei, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern; mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst. Wir haben eine Amazon Wunschliste, die ständig aktualisiert wird und Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste enthält. Schreibe uns Deine Meinung in die Kommentare!

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Bitte hilf uns dabei, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern; mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst. Wir haben eine Amazon Wunschliste, die ständig aktualisiert wird und Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste enthält. Schreibe uns Deine Meinung in die Kommentare!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 272

Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.