Gelbe Säcke zur AbholungGelbe Säcke zur Abholung Wikimedia | Unbekannter Autor CC BY-SA 3.0
Aus unserer Region Bachgau Großostheim Umwelt

Ab 2023 Gelbe Säcke endlich stabiler, warten auf die Tonne

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Der Ärger mit den Gelben Säcken im Landkreis Aschaffenburg ist schon so alt wie die Einführung des Gelben Sacks. Die viel zu dünnen Säcke reißen bereits beim Befüllen mit Verpackungsschalen. Die oftmals relativ scharfkantige Verpackung für Fleisch und Wurst schlitzt die dünne Folie der Säcke einfach auf. Nun gibt es aber Hoffnung auf eine nachhaltige Änderung.

Geburtsfehler des Grünen Punkts, der Gelbe Sack

Der dünne Plastiksack hat viele Feinde. Das ist zunächst der Inhalt selbst, der den Sack beschädigen kann. Aber auch der Wind kann den Gelben Säcken stark zusetzten. Nicht selten findet man die eigenen Gelben Säcke beim Nachbar oder auf der Straße. Meist sind sie dann aufgerissen und der Wind spielt lustige spiele mit dem Wertstoff. Dann ist da noch der Sack selbst. Da er so dünn ist und die Perforation so schlecht ist, bekommt man den Gelben Sack kaum unfallfrei von der Rolle. Tiere wie z.B. der Igel finden die Säcke auch toll. Beim Rausstellen des Gelben Sacks zur Abholung ist die Verwunderung über die Gewichtszunahme groß. Ab 2023 soll es dann endlich die Gelben Säcke mit dickerer Wandstärke geben, so zumindest der Landrat Alexander Legler von der CSU. Es wird aber nach wie vor zusätzlicher Abfall beim Entsorgen des Wertstoffs Kunststoff erzeugt.

Pilotprojekt in der Stadt Aschaffenburg, Landkreis zieht nach

Die Stadt Aschaffenburg hat nach dem erfolgreichen Abschluss des Testlaufs beschlossen, zum 1. Ja­nuar 2023 löst die Gelbe Tonne den fast immer ungeliebten Gelben Sack ab. Aber auch die Gelbe Tonne hat ihre Gegner, denn sie benötigt Stellplatz und hat eine eingeschränkte Kapazität. Mit diesen und vielen anderen Argumente müssen sich Kommunalpolitiker herumschlagen. Seitdem die Entsorgung des Verpackungsmülls mit dem Gelbem Sack geregelt ist. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz wurde klar, eine mögliche Systemänderung könnte erst 2026 in Kraft treten. Vertraglich ist der Landkreis noch bis ins Jahr 2025 an die Gelben Säcke gebunden. Ein weiteres Pilotprojekt soll in den nächsten Jahren Klarheit bringen. Es bleibt also ein leises “Vielleicht”.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Bitte hilf uns dabei, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern; mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst. Wir haben eine Amazon Wunschliste, die ständig aktualisiert wird und Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste enthält. Schreibe uns Deine Meinung in die Kommentare!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 533

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert