Schornsteinbrand in WenigumstadtPixabay martinme2d
Aus unserer Region Bachgau Großostheim

Schornsteinbrand in Wenigumstadt

Lesedauer 2 Minuten
5
(1)

Wenn ein Kamin brennt, ist das bedrohlicher, als vielen von uns vermuten. Bei einem Kaminbrand entstehen hohe Temperaturen und Glutnester, die ganze Dachstühle entflammen können. In Wenigumstadt konnte das durch die Feuerwehr und die Kaminkehrer vermieden werden.

[simple-audioplayer title=”Schornsteinbrand in Wenigumstadt” subtitle=”Hören statt lesen” mp3=”https://www.bachgau.social/wp-content/uploads/2022/02/kaminbrandwenigumstadt.mp3″ ogg=”” color=”” image=””]

Ausgedehnter Kaminbrand

Im Großostheimer Ortsteil Wenigumstadt kam es am gestrigen Montag zu einem ausgedehnten Brand eines Schornsteins in einem Wohngebäude. Die freiwilligen Feuerwehren von Großostheim und Wenigumstadt rückten mit 36 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen zur Brandbekämpfung aus. Gegen 13:20 Uhr waren die Wehren vor Ort und fanden einen bereits brennenden Kamin mit einer starken Rauchentwicklung vor. Die Feuerwehrleute stellten zunächst den Brandschutz in dem 3-geschossigen Wohngebäude sicher und überwachten mit Wärmebildkameras die einzelnen Geschosse auf einen Temperaturanstieg.

Erhebliche Glanzrußablagerungen

Die hinzugezogenen Bezirkskaminkehrermeister fegten den Kamin über die Drehleiter der Feuerwehr aus. Durch die im Schornstein vorhandenen Glutnester stiegen die Temperaturen während der Arbeiten teilweise stark an. Dadurch drohte die Holzverschalungen, um den Kaminkopf in Brand zu geraten. Um eine Ausbreitung des Brandes auf den Dachstuhl zu verhindern, wurden die Dachziegel um den Kamin herum abgenommen. So konnte brennbares Material entfernt werden.

Mit Atemschutz gegen Glutnester

Parallel mit den Lösch- und Kehrarbeiten wurden Glutnester und der herunter gekehrte Ruß unter Einsatz von Atemschutz von der Feuerwehr entfernt. Anschließende wurde das Gebäude mithilfe von Lüftungsgeräten belüftet. So konnten Rauchgase und Qualm schnell und sicher aus dem Gebäude entfernt werden. Nachdem der Kamin durch 2 Kaminkehrermeister gründlich gereinigt wurde, gingen gegen 17:30 Uhr die Temperaturen zurück. Ein dazu gerufener Spengler dichtet das Dach provisorisch ab und das Haus konnte den Eigentümern wieder übergeben werden.

Glanzruß oder Hartruß

Hat Holz eine Feuchte von über 20 %, kann Glanzruß entstehen. Glanzruß, der auch Hartruß genannt wird, ist eine teerähnlich glänzende, harzige Ablagerung, die sich schwer entfernen lässt. Seine Bestandteile sind Holzgase, Wasserkondensat und verschiedene Schwebstoffe. Mit jeder Abkühlung des Schornsteins breitet sich der Glanzruß weiter aus, bis er den Querschnitt der Schornstein so verringert, dass sich die Holzgase entzünden und es zu dem berüchtigten Schornsteinbrand kommt. Richtiges Heizen mit Holz schon die Umwelt, hält den Schornstein gesund und schützt Leben. Auch freuen sich die umliegenden Anwohner über saubere Luft.

Deine Meinung ist uns wichtig

Hattest du auch schonmal einen Brandschaden? Schreibe uns bitte deine Erfahrung in die Kommentare.

Hat dir der Artikel gefallen? Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Bitte hilf uns dabei, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern; mit einer einmaligen Spende oder einem regelmäßigen Beitrag.
Vielen Dank!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 218

Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.