PolizeiautoAschaffenburg Polizeibericht | Pixabay TechLine
Blaulicht

PKW erfasst Fahrradfahrer | Motorradfahrer auf A3 gestürzt – Polizei dankt Ersthelfern | Auf der falschen Seite | Unfallflucht | Handtasche gestohlen | Trotz Verbot öffentlich gegrillt

Lesedauer 3 Minuten
0
(0)

Verkehrsgeschehen

Fahrradfahrer von Pkw erfasst – Polizei sucht Autofahrer

WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Samstagabend, kurz vor 21.00 Uhr, war ein 51-jähriger Fahrradfahrer auf der Kreisstraße AB 5 zwischen Heigenbrücken und Weibersbrunn unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen touchierte ein derzeit noch unbekannter Autofahrer beim Vorbeifahren den linken Arm des Radlers, so dass dieser von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben stürzte. Er wurde mit Frakturen in eine Klinik eingeliefert.

Die ermittelnden Polizeibeamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg konnten vor Ort Fahrzeugteile des Außenspiegels sicherstellen und führen mit Nachdruck Ermittlungen zur Identifizierung des Pkws und dessen Fahrers.

Wer Zeuge des Unfalls wurde oder Hinweise auf den verursachenden Pkw und/oder dessen Fahrer geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Kradfahrer stürzt auf A3 – Vorbildliche Ersthelfer zur Stelle

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein 39-jähriger Landkreisbewohner ist am Samstagabend beim Auffahren auf die A3 an der Anschlussstelle (AS) Kleinostheim gestürzt. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach notärztlicher Versorgung vor Ort ins Klinikum eingeliefert.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang fuhr der Motorradfahrer gegen 22:15 Uhr an der AS Kleinostheim zunächst auf die Nebenfahrbahn der A3 auf und wechselte anschließend auf die Hauptfahrbahn der A3 in Fahrtrichtung Würzburg. Dort befindet sich aktuell eine Baustelle und der Beschleunigungsstreifen ist verkürzt, die Geschwindigkeit auf 80 km/h beschränkt. Noch auf dem Beschleunigungsstreifen überholte der 39-Jährige dem Sachstand nach einen Kleintransporter und wollte offenbar im Anschluss direkt auf den mittleren Fahrstreifen der A3 wechseln. Baustellenbedingt sind hier allerdings Warnbaken und Mittelschutzwände aus Beton installiert, mit denen das Motorrad kollidierte und der Fahrer letztlich stürzte.

Ein großes Lob spricht die Polizei den Ersthelfern vor Ort aus. Sie hielten nicht nur an, um sich zu kümmern und einen Notruf abzusetzen, sondern sicherten die Unfallstelle zu aller erst sofort ab, leisteten dem Verletzten Beistand und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Danke!

Am Motorrad entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Die Stockstädter Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften zur Absicherung, Ausleuchtung, sowie Bergungs- und Aufräumarbeiten vor Ort.

Nach einer kurzzeitigen Vollsperrung war die A3 bis zur kompletten Freigabe gegen Mitternacht nur auf dem linken Fahrstreifen befahrbar.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach.

Falschfahrerin auf der B469 – Polizei sucht Zeugen

NIEDERNBERG, LKR. MILTENBERG UND GROSSOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Als Falschfahrerin war eine derzeit noch unbekannte Autofahrerin am Samstagabend auf der B469 unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Frau mit ihrem weißen oder hellen Pkw (evtl. Toyota oder Opel) gegen 18.25 Uhr, an der Anschlussstelle Niedernberg auf die B469 auf. Sie nutzte hierbei jedoch die Richtungsfahrbahn Miltenberg, um in Richtung Aschaffenburg zu fahren.

Mehrere Zeugen meldeten sich daraufhin über Notruf bei der Einsatzzentrale. Diese entsandte sofort mehrere Streifen und veranlasste eine Warnfunkmeldung im Radio. Ungefähr auf Höhe Großostheim kam es zu einem „Beinahe-Zusammenstoß“ mit einem weiteren Pkw. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg laufen.

Zeugen, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, oder Personen, die  Hinweise auf den falschfahrenden Pkw und/oder dessen Fahrerin geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht auf Supermarktparkplatz und in der Burgstraße

ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Samstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Emmy-Noether-Straße angerichtet. Der Unbekannte beschädigte die Fahrertüre eines geparkten blauen VW Golf und entfernte sich.

Einen in der Burgstraße, im Bereich der Sparkasse, geparkten Ford Galaxy, fuhr ein Unbekannter bereits am Mittwochnachmittag zwischen 17:35 Uhr und 18:05 Uhr an. Der Streifschaden erstreckt sich über die komplette rechte Fahrzeugseite und beläuft sich auf einige tausend Euro.

Die Polizeiinspektion Alzenau bittet um Hinweise unter Tel. 06023/944-0.

Unfallflucht in der Schweinheimer Straße

ASCHAFFENBURG. Rund 5.000 Euro Blechschaden verursachte ein derzeit noch unbekannter Fahrzeugführer an einem auf Höhe der Schweinheimer Straße Nr. 20 zwischen Freitagnachmittag, 13:00 Uhr, und Samstagvormittag, 10:00 Uhr, geparkten weißen Ford. Der Unbekannte streifte die Fahrerseite, so dass u.a. der Außenspiegel abgerissen und die Stoßstange beschädigt wurden.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg nimmt Hinweise unter Tel. 06021/857-2230 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen

Handtasche aus Pkw gestohlen

WÖRTH A.MAIN, LKR. MILTENBERG. Eine günstige Gelegenheit hat offenbar ein Dieb genutzt, um eine Handtasche aus einem Pkw zu stehlen. Um Einkäufe auszuladen, hatte dessen Besitzerin den Wagen am Mittwochnachmittag, gegen 15.00 Uhr, nur wenige Minuten unbeaufsichtigt vor ihrem Wohnhaus in der Torfeldstraße gelassen. Der Dieb nahm die schwarze Handtasche, darin u.a. die Geldbörse mit Karten und etwas Bargeld, in seinen Besitz und türmte unerkannt. Der Schaden beläuft sich auf rund 170 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg a. Main unter Tel. 06022/629-0 entgegen.

Sonstiges

Brandgefahr – Trotz Verbotes gegrillt

Trotz aktuellen Verbots hat eine Familie am Samstagabend am öffentlichen Grillplatz in der Strietwaldstraße gegrillt. Die Polizei ließ die Grillkohle mittels Wasserflasche ablöschen, belehrte die Anwesenden zum Thema aktueller Brandgefahr und wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige der Stadt Aschaffenburg vorlegen.

Polizeipräsidium Unterfranken/Redaktion Bachgau.Social vom 14.08.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 72

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.