PolizeiautoAschaffenburg Polizeibericht | Pixabay TechLine
Blaulicht

Nach Serie von Diebstählen aus Kellerräumen – Zwei Tatverdächtige festgenommen – 20-Jähriger in Untersuchungshaft

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

ASCHAFFENBURG. Nach einer Vielzahl von Diebstählen aus Kellerräumen in den letzten Wochen führten die intensiven Ermittlungen der Aschaffenburger Polizei zum Erfolg. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnten zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden diese vorgeführt und ein Tatverdächtiger befindet sich in Haft.

Im Bereich der Aschaffenburger Innenstadt ist es in den letzten Wochen vermehrt zu Diebstählen aus Kellerräumen gekommen. Im Rahmen der intensiven Ermittlungen kam die Aschaffenburger Polizei schnell zu der Erkenntnis, dass die Taten durch den oder die gleichen Täter verübt worden sein könnten. Am vergangen Sonntag ging schließlich ein entscheidender Hinweis bei der Polizei ein. Ein Zeuge konnte vor einem Gebrauchtwarenladen zwei verdächtige Personen beim Verkauf von hochwertigem Werkzeug beobachten und diese detailliert beschreiben. Die beiden Männer sind im bereits in den Vortagen in der Nähe eines Tatorts aufgefallen. In der Folge stellte es sich heraus, dass es sich bei dem Werkzeug um Beute aus einem vorangegangenen Kellerdiebstahl handelt.

Im Rahmen der anschließenden Fahndung nahm die Polizei schließlich zwei Männer im Alter von 39 und 20 Jahren in einem Anwesen im Siemensweg fest. Die beiden Männer räumten mehrere Diebstähle in den letzten Wochen ein und verbrachten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Nacht in der Haftzelle.

Am Montag wurden die beiden Tatverdächtigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Diese ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls in mehreren Fällen die Untersuchungshaft an. Der 20-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Der Haftbefehl gegen den 39-Jährigen wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sind mit der Vorführung jedoch noch nicht abgeschlossen. Derzeit wird geprüft, ob die beiden Tatverdächtigen noch für weitere gleichgelagerte Fälle verantwortlich sind.

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 15.06.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte teile den Beitrag in Deinen sozialen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 135

Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.