|Pixabay Tumisu
Gesellschaft Nachrichten Ratgeber Reisen

Die Auslandsreiseversicherung sollte mit ins Gepäck

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Endlich wieder reisen! Viele Urlauberinnen und Urlauber freuen sich auf die Sommerferien. Wer unbeschwert ins Ausland reisen möchte, sollte jedoch eine Auslandsreiseversicherung im Gepäck haben, rät die Verbraucherzentrale Bayern.

Verbraucherzentrale Bayern warnt: Der gesetzliche Versicherungsschutz reicht oft nicht aus

Grundsätzlich haben gesetzlich Krankenversicherte auf Reisen in EU-Ländern und Staaten des europäischen Wirtschaftsraums einen gewissen Versicherungsschutz.

Ärzte im Ausland stellen jedoch häufig Privatrechnungen aus. Dann zahlt die gesetzliche Krankenkasse entweder nur einen Teil der Kosten oder überhaupt nichts.

sagt Bastian Landorff, Krankenversicherungsexperte bei der Verbraucherzentrale Bayern

Vorsicht bei Ländern außerhalb der EU

Außerhalb der EU gilt der gesetzliche Krankenversicherungsschutz nur in Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht, etwa in der Türkei. Darüber hinaus gilt: Ein Krankenrücktransport aus dem Ausland wird von gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht gezahlt. Auch bei privat Krankenversicherten ist der Rücktransport nicht immer im Versicherungsschutz enthalten.

Darauf sollten Reisende achten

Eine Auslandsreisekrankenversicherung kann helfen, diese Versicherungslücken zu schließen. Mit ihr können Urlauber verschiedene mehrwöchigen Reisen im Jahr absichern. Doch worauf sollten Verbraucher beim Abschluss achten, auch im Hinblick auf eine mögliche Ansteckung mit Corona?

Die meisten Policen zahlen, wenn es während der Reise zu einer Coronainfektion kommt.

sagt der Experte

Bei manchen Verträgen kann es bei der Erstattung jedoch Probleme geben, etwa wenn vor Beginn des Urlaubs eine Reisewarnung für das entsprechende Gebiet bestand.

Bestehende chronischen Erkrankungen

Behandlungen von chronischen Erkrankungen, die schon vor Reiseantritt bestanden, werden bei vielen Versicherungen nicht gezahlt.

Allerdings leisten manche Verträge zumindest dann, wenn sich der Gesundheitszustand überraschend verschlechtert

Bastian Landorff

Versicherte sollten auch darauf achten, dass der Rücktransport aus dem Ausland nicht nur gezahlt wird, wenn er laut Versicherungsvertrag „medizinisch notwendig“ ist, sondern schon dann, wenn er „sinnvoll und vertretbar“ ist.

Bestehende Verträge prüfen

Wer bereits eine Auslandsreisekrankenversicherung hat, sollte die Konditionen mit neuen Angeboten seines Versicherers vergleichen. Umfasst der alte Vertrag bereits eine Covid-19-Infektion oder sind bestimmte Erkrankungen vom Schutz ausgeschlossen? Der vorhandene Vertrag sollte auch keine unangenehmen Erstattungshöchstgrenzen enthalten, etwa beim Rücktransport oder bei medizinischen Leistungen.

Gute Verträge für Einzelpersonen gibt es teilweise schon für knapp zehn Euro pro Jahr. Ältere Versicherte müssen in der Regel mehr bezahlen. Wer Kinder hat, kann günstige Tarife für die ganze Familie abschließen. Weiter Infos zum Thema gibt es unter www.verbraucherzentrale-bayern.de.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte teile den Beitrag in Deinen sozialen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 306

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert