PolizeiautoAschaffenburg Polizeibericht | Pixabay TechLine
Blaulicht

Bankmitarbeiter reagieren vorbildlich | Fahrräder aus Garagen entwendet | Grablaterne von Friedhof entwendet | 47-Jähriger erfasst Fußgängerin | Weitere Zeugenaufrufe

Lesedauer 4 Minuten
0
(0)

Polizeibericht Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie Landkreis Miltenberg vom 24.01.2023

Bankmitarbeiter reagieren vorbildlich – Rentner vor Callcenter-Betrug bewahrt

WALDASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Bankmitarbeiter bewahrten am Dienstag einen Rentner vor einem schadensträchtigen Betrug. Callcenter-Betrüger hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben und wollten von ihm mehrere zehntausend Euro erbeuten. Die Bankangestellten erkannten die Lage und verständigten die Polizei.

Am Freitagvormittag erhielt ein Senior aus Waldaschaff einen Anruf von bislang unbekannten Betrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben und vorgaben seine Tochter sei in einer Notsituation. Angeblich habe diese einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und könne eine drohende Haftstrafe nur mit einer schnellen Geldzahlung über mehrere zehntausend Euro abwenden.

Der Angerufene glaubte den professionell agierenden Tätern und wollte bei seiner Bank entsprechend Bargeld abheben. Dies hätte er später an einen Abholer übergeben sollen. Die Mitarbeiter der Bank vermuteten hinter der ungewöhnlichen Geldabhebung eine bekannte Betrugsmasche und klärten den Rentner auf und verständigten die Polizei. Das Bargeld wäre ohne das Einschreiten der Bankberater mutmaßlich in die Hände der Betrüger gelangt. Die schließlich verständigte Polizei hat die Ermittlungen übernommen und warnt erneut vor derartigen Betrugsmaschen.

Leg‘ auf! Die Präventionskampagne des Polizeipräsidiums Unterfranken

Aufgrund der weiterhin hohen Fallzahlen im Bereich Callcenter-Betrug und dem damit verbundenen finanziellen Schaden, aber auch den psychischen Folgen für die Betroffenen, hat sich das Polizeipräsidium Unterfranken Ende 2020 dazu entschieden, zum Schutz der Opfer auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit nochmals aktiv zu werden und die Präventionskampagne “Leg´auf!” gestartet.

Das Ziel dieser Kampagne ist es, insbesondere ältere Menschen und deren Angehörigen über die Phänomene wie „Enkeltrickbetrug“ und „Falsche Polizeibeamte“ zu informieren, zu sensibilisieren und Verhaltenstipps zu geben. Die wichtigsten Botschaften sind:

  • Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Verwandte in Not sind.
  • Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder an Abholer zu übergeben!
  • Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde! Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab, um sie in Verwahrung zu nehmen!
  • Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!
  • Sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten über das Phänomen!

Weitere Informationen: https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/schuetzenvorbeugen/senioren/index.html/322685

Fahrräder aus Garagen entwendet – Wer kann Hinweise geben?

KARLSTEIN A. MAIN, OT DETTINGEN A. MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Unbekannte sind bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in insgesamt drei Garagen eingestiegen und haben zwei Mountainbikes entwendet. Die Alzenauer Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. 

Dem aktuellen Sachstand nach sind die Täter am frühen Donnerstagmorgen gewaltsam in drei Garagen in der Lessingstraße, der Erlenstraße und der Birkenstraße eingestiegen und haben aus zwei Garagen jeweils ein Fahrrad entwendet. Am Tatort in der Lessingstraße konnten die Täter hierbei gegen 01:50 Uhr von einer Überwachungskamera gefilmt werden. 

Die Männer können wie folgt beschrieben werden:

  • männlich, 185 cm groß, 20 Jahre alt, Brille, bekleidet mit schwarzer Jogginghose mit weißen Seitenstreifen und Steppjacke mit Kapuze
  • männlich, 185 cm groß, 20 Jahre alt, bekleidet mit Winterjacke mit Kapuze
  • männlich, 185 cm groß, 20 Jahre alt, ebenfalls bekleidet mit einer Jacke mit Kapuze

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

Grablaterne von Friedhof entwendet – Wer hat etwas beobachtet?

AMORBACH, LKR. MILTENBERG. Zwischen dem 15. und 19. Januar haben Unbekannte von einem Grab auf dem örtlichen Friedhof eine Laterne entwendet. Die Miltenberger Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Hinweise.

Der dreiste Diebstahl von einem Grab am örtlichen Friedhof hat sich nach derzeitigen Erkenntnissen zwischen Sonntag, 11:30 Uhr, und Donnerstag, 10:00 Uhr, ereignet. Der Zeitwert der Laterne lag nach Angaben der Geschädigten bei rund 100 Euro, der ideelle Wert verständlicherweise deutlich höher.

Die Miltenberger Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter Tel. 09371/945-0 zu melden.

47-Jähriger erfasst Fußgängerin – Angehöriger geht Unfallverursacher an und beschädigt Pkw

MILTENBERG. Am Montagabend übersah ein 47-Jähriger mit seinem Pkw eine Fußgängerin und erfasste diese. Die Frau wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Das anschließende Verhalten eines Angehörigen hat für diesen strafrechtliche Konsequenzen.

Der Verkehrsunfall im Bereich Am Viehtrieb / Mäuerleinsweg ereignete sich am Montag gegen 17:30 Uhr. Ein 47-Jähriger war mit seinem Pkw unterwegs und übersah nach derzeitigen Erkenntnissen eine 48-jährige Fußgängerin. Er erfasste die Frau, wodurch diese zunächst auf die Motorhaube des Fahrzeugs prallte und schließlich auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt musste die Frau zur weiteren Abklärung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden, erlitt jedoch lediglich leichte Verletzungen.

Ein 22-jähriger Angehöriger der Fußgängerin kam kurze Zeit später an die Unfallstelle und ging unvermittelt auf den 47-jährigen Unfallverursacher los. Er beleidigte den Mann massiv und ging diesen auch körperlich an. Zudem beschädigte er den Pkw des Mannes durch Schläge und Tritte. Der 47-Jährige erlitt hierdurch leichte Verletzungen.

Der 22-Jährige wird sich nun wegen Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung verantworten müssen.

Weitere Zeugenaufrufe

Polizeiinspektion Aschaffenburg

GROßOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Zwischen Freitag, 15:00 Uhr, und Samstag, 16:30 Uhr, wurde in der Eichendorffstraße ein BMW im Bereich der Beifahrerseite mutwillig beschädigt. 

GROßOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte gewaltsam versucht, zwei SB-Automaten an einem Hofladen im Unteren Stadtweg aufzubrechen. Der Sachschaden beläuft sich auf 25.000 Euro. Die Täter flüchteten ohne Tatbeute.  

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Polizeiinspektion Alzenau

KARLSTEIN A. MAIN, OT DETTINGEN A. MAIN, LKR. ASCHAFFFENBURG. Zwischen Sonntag, 17:00 Uhr, und Montag, 07:00 Uhr hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Auenstraße an gleich zwei Anwesen Beschädigungen – an der Grundstücksmauer und an einem Gartenzaun –  hinterlassen. 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel.: 06023/944-0 entgegen.

Polizeiinspektion Obernburg am Main

MÖNCHBERG, LKR. MILTENBERG. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am frühen Freitagmorgen in der Wendelinusstraße eine Straßenlaterne beschädigt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg a. Main unter Tel.: 06022/629-0 entgegen.

Polizeipräsidium Unterfranken Bericht Raum Aschaffenburg, Miltenberg und Alzenau.

Unterstützen

Möchtest du dich unserem Team anschließen und unsere unabhängigen Artikel erweitern? Wir sind eine ehrenamtliche Gruppe, die aus Überzeugung schreibt und keine Werbung schaltet oder Geld von staatlichen oder kommerziellen Organisationen annimmt. Du kannst uns dabei helfen, indem du uns eine einmalige Spende gibst, regelmäßig beiträgst oder unserem Blog folgst. Wir haben auch eine Amazon-Wunschliste mit Produkten, die wir zum Ausbau unseres Blogs und unserer Fediverse-Dienste verwenden können. Du kannst uns auch über Steady mit einer kleinen Spende unterstützen und, falls gewünscht, in unseren Beiträgen als Unterstützer erwähnt werden. Du kannst uns auch über Paypal am einfachsten unter paypal.me/bachgausocial unterstützen. Bitte teile unsere Artikel in deinem Netzwerk! Du findest mehr Nachrichten und Informationen über den Landkreis und den Landkreis Aschaffenburg auf unserem Mastodon-Server.

#Aschaffenburg #Großostheim #Waldaschaff #Karlstein #Amorbach #Miltenberg #Möchberg #Vandalismus #Einbruch #Diebstahl #Unfall #Unfallflucht #Körperverletzung #Sachbeschädigung #Diebstahl #PolizeiinspektionAschaffenburg #PolizeiinspektionAlzenau #PolizeiinspektionObernburg #PolizeiinspektionMiltenberg

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 63

Avatar-Foto
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft, die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier Ein einfacher Weg uns zu unterstützen ist: Kaufe einen Amazongutschein Rubbel das den Gutscheincode frei Sende uns den Gutscheincode Im Redaktionsalltag gibt es immer Dinge, die wir für kleines Geld benötigen.
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert