Vollbrand einem Pferdestall in der Niedernberger Straße in GroßostheimVollbrand einem Pferdestall in der Niedernberger Straße in Großostheim | Foto: Feuerwehr Großostheim
Aus unserer Region Blaulicht Großostheim Nachrichten

Großostheim: Stall in der Niedernberger Straße abgebrannt – War es Brandstiftung?

Lesedauer 2 Minuten
5
(2)

In der letzten Wochen hat es sehr häufig gebrannt. Nicht immer konnte die Brandursache geklärt werden, doch wird in einem beträchtlichen Teil von fahrlässiger oder willkürlicher Brandstiftung ausgegangen. Am heutigen Donnerstagmorgen, gegen 2:34 Uhr brannte in der Niedernberger Straße ein Unterstand für Pferde.

Feuerwehren schon wieder im Einsatz

Und wieder mussten die Feuerwehren zu einem Vollbrand ausrücken. In den letzten Monaten brannte es sehr häufig, sicher, auch der Trockenheit geschuldet, jedoch sind viele Brände durch fahrlässiges Verhalten oder durch Vorsatz ausgelöst worden. Die trockene Vegetation und der fast immer vorhanden Wind erschwerten an vielen Orten den Löscheinsatz. Und nun hat ein Pferdestall gebrannt. Gleich vorweg, den Pferden ist nichts passiert. Sie hatten sich weit genug von der Brandstelle entfernen können.

Viele Notrufe halfen bei der Lokalisierung der Brandstelle

Wie der KFV Aschaffenburg berichtet, halfen die vielen Notrufe in der Nacht bei der zentralen Leitstelle bei Lokalisierung der Brandstelle, so konnten die Wehren zielgerichtet ausrücken. Gemeldet wurde ein Großbrand eines Stallgebäudes sowie ein Vegetationsbrand.

Feuerwehren aus Großostheim und Hörstein im Einsatz

Zum Einsatz kamen die Feuerwehren aus Großostheim und Hörstein. Mit einem voll geländegängigen Tanklöschfahrzeug für die Vegetationsbrandbekämpfung konnte die Brandbekämpfung schnell angegangen werden. Der Großostheimer Einsatzleiter, Kommandant Alan Friedreich, konnte auf 28 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen aus Großostheim und 3 Einsatzkräfte mit einem Fahrzeug aus Hörstein zurückgreifen. Der Einsatz wurde vom Rettungsdienst unterstützt, es wurde aber niemand verletzt. Um 4:37 Uhr waren alle Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes wieder an ihren Standort zurückgekehrt.

Bereits während des Brandes nahmen die Einsatzkräfte der Polizei die Ermittlungen vor Ort zur Brandursache auf.

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 257

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.