Das Bild zeigt das Bayern Portal.Redakteur ogj | Bachgau.Social
Aschaffenburg Netzwelt

Online-Behördengänge mit BAYERNID, EID und CO.

Lesedauer < 1 Minute
4
(1)

Die Stadt Aschaffenburg baut beständig ihr Onlineangebot aus. Erst kürzlich zum Digitalen Amt von der bayerischen Digitalministerin Judith Gerlach ernannt, wurde die Auszeichnung im Dezember letzten Jahres übergeben. Der Weg in eine konsequente Digitalisierung ersetzt immer öfter den Gang zum Rathaus. So ist ein persönliches Erscheinen in vielen Fällen nicht mehr notwendig.

Ein Film zeigt, wie es geht

Als Voraussetzung wird häufig die Verwendung von der eID, dem BayernPortal und der BayernID genannt.
Aber was steckt genau dahinter? Ein neuer Film gibt einen kompakten Überblick zu diesem Thema.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Digitale Verwaltung, beginnt jetzt der lang ersehnte Wandel? Was meinst du, wird es schwieriger durch technische Hürden oder einfacher als die Gänge zum Amt? Schreibe uns bitte Deine Meinung in die Kommentare.

Hat Dir der Artikel gefallen? Du findest rechts einen Spendenbutton. Wenn Du mit einem Mobilgerät hier bist, scrolle einfach weiter nach unten.

Weitere Artikel über den Bachgau findest du hier

  

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 255

Redakteur ogj
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier soziale Netzwerke. Folgt uns auf  Friendica und Mastodon: Kopiere einfach den Link neben dem Namen des Schreibenden und füge diesen in die Suche bei Friendica oder Mastodon ein.
https://bachgau.social

3 Replies to “Online-Behördengänge mit BAYERNID, EID und CO.

  1. @olaf warum macht bayern mit der bayern ID schon wieder ihr eigenes Ding als mal endlich was Bundesweites zu machen?Ich hatte davon gelesen, das eine Stadt die auf die BundesID gesetzt hat, mit der Staatskanzlei ärger bekommen hat und jetzt alles nur mit BayernID anbieten darf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.