BaulichtBericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg
Blaulicht

Kein Führerschein | Wildunfälle im Stadtgebiet | Radfahrer gestürzt | Fahrrad auf Volksfest geklaut | PKW überschlägt sich | Jagdhütte aufgebrochen

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg einen Verkehrsteilnehmer ohne erforderliche Fahrerlaubnis fest. Am frühen Samstagmorgen kontrollierten die Beamten in der Würzburger Straße den Fahrer eines Opel. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer zunächst keinen Führerschein aushändigen. Nach anfänglichen Ausreden räumte er schließlich ein, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Der Opel-Fahrer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, was die Neuerteilung seiner Fahrerlaubnis zumindest erschweren dürfte.

Wildunfälle im Stadtgebiet

Im Haselmühlweg kollidierte am Freitagabend die Fahrerin eines VW gegen 22:50 Uhr mit einem querenden Reh. Die VW-Fahrerin war auf dem Weg von Goldbach nach Aschaffenburg, als das Wild plötzlich auf die Fahrbahn rannte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 EUR. Das Reh rannte nach dem Zusammenprall zurück in Richtung Dickicht.

Am Samstag gegen 00:15 Uhr, kollidierte der Fahrer eines Smart auf der Strecke zwischen Obernau und Sulzbach mit einem Dachs. An dem Smart entstand ein Sachschaden von etwa 1000 EUR. Der Dachs entfernte sich nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung. 

Radfahrer gestürzt

In der Löherstraße stürzte am Freitagabend eine Radfahrerin ohne Fremdeiwirkung. Hierbei zog sie sich diverse leichtere Verletzungen zu. Nach einer ersten Versorgung vor Ort, wurde die Dame durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An dem Fahrrad entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

Kriminalitätsgeschehen 

Fahrrad auf dem Volksfest entwendet

Während ihres Besuchs auf dem Aschaffenburger Volksfest, wurde einer Geschädigten ihr Fahrrad entwendet. Die Besucherin hatte ihr blaues Mountainbike der Marke Cube gegen 20:30 Uhr im Bereich der Fahrradständer am Eingang 4 abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Gegen 00:45 Uhr musste die Geschädigte dann feststellen, dass ihr Rad zwischenzeitlich entwendet wurde. Der Wert beziffert sich auf etwa 350 EUR.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Wildunfall mit Reh

Großostheim. Auf der Kreisstraße von Mömlingen nach Pflaumheim, kollidierte am Samstagfrüh der Fahrer eines Seats, mit einem querenden Reh. Hierbei wurde das Wildtier tödlich verletzt. An dem Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 EUR. 

Pkw überschlägt sich Waldaschaff

Waldaschaff. In der Aschaffenburger Straße kam es am Samstagfrüh zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten und einem Gesamtschaden von über 10000 EUR. Gegen 04:10 Uhr befuhr der Fahrer eines VW die Aschaffenburger Straße in Fahrtrichtung Bessenbach. Hierbei kollidierte er zunächst mit einem am Fahrbahnrand geparkten Opel. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor geparkten Daimler geschoben. Zudem wurde der VW ausgehebelt, überschlug sich in der Folge und blieb stark beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Der alleinige Fahrzeuginsasse konnte sich selbst aus seinem Wrack befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch Passanten versorgt. Mit mittelschweren Verletzungen musste der Unfallverursacher in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert werden. Hier erfolgte eine Blutentnahme, nachdem bei einem ersten Atemalkoholtest eine Alkoholisierung des Fahrers festgestellt wurde.

Kriminalitätsgeschehen

 Jagdhütte aufgebrochen

Haibach. Im Zeitraum vom 11.06. bis zum 17.06. verschafften sich bis dato unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Jagdhütte im Bereich der Findbergstraße in Grünmorsbach. Beim Eindringen in die Innenräume der Hütte wurde die Haupteingangstür samt Türrahmen beschädigt.

Wer sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Ereignissen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg, unter der Rufnummer 06021/ 857-0, in Verbindung zu setzen. 

Originale Pressemeldung der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 17.06.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte teile den Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 141

Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.