PolizeifahrzeugPressemeldungen Polizeipräsidium Unterfranken
Blaulicht

Tankstellenunfall, 6-jähriges Kind durch Autofahrer verletzt | Pedelecfahrer alkoholisiert | Unfallfluch – Zeugen gesucht | Flaschenbojen – Wasserschutzpolizei ermittelt – Zeugen gesucht | Handtaschendiebstahl | Kennzeichen gestohlen | Über 100 Heuballen verbrannt – Zeugen gesucht

Lesedauer 5 Minuten
0
(0)

Verkehrsgeschehen

Unfall auf Tankstellengelände – Zusammenstoß zwischen Kind und Pkw – 6-Jähriger mit Beinbruch in Krankenhaus eingeliefert

MILTENBERG. Am Freitagabend ist es auf dem Gelände einer Tankstelle zum Unfall zwischen einem Mercedes und einem Kind, das zu Fuß unterwegs war, gekommen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Junge verletzt und mit Verdacht auf eine Fraktur am Bein in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei Miltenberg ermittelt zum Unfallhergang.

Dem aktuellen Kenntnisstand nach ist der 68-jährige Fahrer des Pkw um 21.40 Uhr von der Luitpoldstraße nach rechts auf das Tankstellengelände eingefahren. Aufgrund des zu diesem Zeitpunkt starken Regens befand sich eine Vielzahl an Besuchern der Michaelismesse auf dem Areal der Tankstelle, die offensichtlich Schutz vor dem Niederschlag suchten.

Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache ist es in der Folge zum Zusammenstoß zwischen dem Mercedes und dem dort befindlichen 6-Jährigen gekommen. Der Junge erlitt hierdurch offensichtlich einen Bruch am Bein und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt.

Die Polizei Miltenberg war schnell vor Ort und führt nun die Unfallermittlungen, unter anderem mit Anhörungen verschiedener Augenzeugen.

Verkehrskontrolle – Pedelecfahrer deutlich alkoholisiert – Blutentnahme durchgeführt

GROSSWALLSTADT, LKR. MILTENBERG. Am frühen Sonntagmorgen ist der Fahrer eines Pedelecs einer Streife der Polizei Obernburg wegen deutlicher Schlangenlinien aufgefallen. Der Mann war deutlich alkoholisiert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Den Beamten war der 60-Jährige um kurz nach 01.00 Uhr aufgrund seiner äußerst auffälligen Fahrweise auf dem Flurbereinigungsweg aufgefallen. Die nachfolgende Kontrolle des Zweiradfahrers brachte den Grund hierfür zu Tage. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Der Mann musste in der Folge eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Pedelec nach Hause schieben.

Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Unfallflucht an abgestelltem Dodge – Zeugen gesucht

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Zeit zwischen Donnerstag, 10:00 Uhr, und Freitag, 07.45 Uhr, beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die Frontstoßstange eines in der Johann-Dahlem-Straße geparkten, schwarzen Dodge Charger. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro. Befragungen bei den umliegenden Firmen blieben bislang ergebnislos.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2200 entgegen.

Unfallflucht auf Schotterparkplatz – Wer kann Hinweise geben?

SCHÖLLKRIPPEN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Donnerstagmorgen kam es in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr zu einer Unfallflucht auf dem Schotterparkplatz in der Straße „Am Sackhaus“. Ein bislang unbekanntes hat einen schwarzen Honda Civic offensichtlich beim Rangieren an der Heckstoßstange beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf 2.500 Euro.

Hinweise von Unfallzeugen nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel. 06023/944-0 entgegen.

Unfallflucht im Kurvenbereich – Polizei sucht Zeugen

GLATTBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Freitagnachmittag hat sich eine Unfallflucht im Kurvenbereich der Straße „Am Linsenberg“ ereignet.

Der Fahrer eines weißen Skodas hatte sein Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand in der Zeit von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr abgestellt. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug bemerkte er einen erheblichen Schaden in Form von Kratzern und Dellen, die vermutlich von einem vorbeifahrenden Fahrzeug verursacht worden sind.

Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2200 entgegen.

Unfallflucht nach Spiegelberührung auf A3 – Polizei sucht Zeugen

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Donnerstagmittag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf der A3, die in gleicher Fahrtrichtung unterwegs waren. An einem Pkw wurde der Außenspiegel beschädigt. Der weitere Unfallbeteiligte hielt nicht an und fuhr davon.

Gegen 13.20 Uhr befand sich ein 59-jähriger Fahrer mit seinem schwarzen Ford Fiesta auf der mittleren von drei Fahrspuren auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt, als er von einem anderen Fahrzeug auf der linken Spur überholt worden ist. Hierbei kam es offensichtlich zu einer Spiegelberührung, sodass in der Folge der linke Außenspiegel des Fords beschädigt worden ist.

Das überholende Fahrzeug hielt weder bei nächster Gelegenheit an, noch verständigte er unbekannte Fahrer die Polizei. Von dem Fahrzeug liegt keine nähere Beschreibung vor. Der Fahrer des Fords erstattete Anzeige wegen Unfallflucht.

Hinweise von Unfallzeugen nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach unter Tel. 06021/857-2530 entgegen.

An Brücke gefährlich angebrachte „Flaschenbojen“ – Wasserschutzpolizei ermittelt – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG, INNENSTADT. Am Samstagabend hat die Wasserschutzpolizei an Schnüren befestigte „Flaschenbojen“ festgestellt, die an zwei Mainbrücken im Stadtgebiet befestigt waren. Die Gegenstände ragten in die Schiffsfahrrinne und stellten eine potentielle Gefahr für den Wasserverkehr dar. Die Polizei bittet nun um Hinweise zum Verursacher.

Die Beamten hatten gegen 20.15 Uhr auf ihrer Streifenfahrt mit dem Polizeiboot gleich mehrere leere Flaschen festgestellt, die an der Willigisbrücke und der Konrad-Adenauer-Brücke mit Schnüren befestigt waren und durch die Strömung auf Spannung im Wasser trieben. Die „Bojen“ ragten samt Befestigung in die Fahrrinne des Mains, sodass dadurch eine Gefahr für fahrende Boote, Schiffe und sonstige Wassergefährte gegeben war. Glücklicherweise war es nicht zu einem Unfall gekommen, bevor die Wasserschutzpolizisten die Flaschen entfernen konnten.

Die Beamten ermitteln nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr und suchen Zeugen in der Sache.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach unter Tel. 06021/857-2530 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen

Handtaschendiebstahl in der Außengastronomie – Wer hat etwas beobachten können?

ASCHAFFENBURG, INNENSTADT. Am Freitagnachmittag ist es im Außenbereich eines Bistros zum Diebstahl einer Handtasche gekommen. Die Polizei Aschaffenburg ermittelt und sucht nach zwei noch unbekannten Männern, die als Tatverdächtige in Frage kommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Die 58-jährige Eigentümerin der Handtasche hatte sich zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr mit einer zu ihr gehörenden Personengruppe in der Außengastronomie des Cafés aufgehalten. Innerhalb dieses Zeitraums muss die Handtasche der Frau entwendet worden sein.

Neben dem Personenkreis, dem die Bestohlene zugehörig war, waren lediglich zwei weitere männliche Personen anwesend, die bei Bemerken des Diebstahls bereits gezahlt hatten und gegangen waren. Eine Absuche im gesamten Gastronomiebetrieb nach der Tasche ist ohne Erfolg geblieben.

Die beiden nun tatverdächtigen Männer sprachen kein Deutsch und können weiter wie folgt beschrieben werden:

Tatverdächtiger 1:

  • circa 180 cm groß,
  • schlanke, unauffällige Statur
  • dunkle Haare 
  • auffällige Zahnlücke mittig im Gebiss

Tatverdächtiger 2:

  • circa 170 cm groß,
  • kräftige Figur
  • dunkle Haare
  • beige, helle Kleidung

Zeugen, die möglicherweise etwas beobachten konnten oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden dringend gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2200 entgegen.

Kennzeichen von zwei Pkw entwendet – Zeugen gesucht

SULZBACH, LKR. MILTENBERG. Von Donnerstagabend auf Freitagmorgen hat ein noch Unbekannter von einem in der Jahnstraße abgestellten blauen Ford Fiesta beide Kennzeichen entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen 20.00 Uhr und 08.30 Uhr.

In der Straße „Am Weiher“ kam es ebenfalls von Donnerstag auf Freitag zum Diebstahl von Kennzeichen bei einem weißen Peugeot Partner. Die mögliche Tatzeit liegt hier zwischen 20.00 Uhr und 10.30 Uhr. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Obernburg unter Tel. 06022/629-0 entgegen.

Heuballenbrand – Kriminalpolizei ermittelt – Zeugen gesucht

MILTENBERG. Am frühen Sonntagmorgen waren mehrere hundert Heuballen auf einer Wiese in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt zur Brandursache und bittet mögliche Zeugen um Hinweise.

Um 02.20 Uhr ist über den Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung eingegangen, dass auf einem Wiesengrundstück im Altstadtweg Heuballen brennen würden. Bei Eintreffen der ersten Streife standen bereits über 100 Stück in Flammen. Die Feuerwehr war schnell am Ort des Geschehens und konnte mit den Löscharbeiten beginnen. Dennoch sind insgesamt mehrere hundert Heuballen dem Brand zum Opfer gefallen, bevor das Feuer endgültig bekämpft war. Menschen oder Tiere kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird derzeit auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen zur Brandursache, die derzeit noch völlig unklar ist, noch in der Nacht übernommen.

Personen, die möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 06021 / 857-1733 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Polizeipräsidium Unterfranken/Redaktion Bachgau.Social vom 28.08.2022

Wie du uns unterstützen kannst

Mach doch bei uns mit! Wir schreiben ehrenamtlich und aus Überzeugung. Wir schalten keine Werbung und nehmen kein Geld von Staat oder Konzernen an. Du kannst uns helfen, unser unabhängiges Schreiben zu erweitern. Du kannst uns mit einer einmaligen Spende, einem regelmäßigen Beitrag oder indem Du dem Blog folgst unterstützen. Wir haben eine Amazon Wunschliste, mit Produkte zum Ausbau des Blogs und der Fediverse Dienste. Bitte den Beitrag in Deinen Netzwerken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Aufrufe: 160

Avatar photo
Redaktion Bachgau.Social
Leidenschaftliche Open Source Anhänger, Blogger für die Allgemeinheit, Verfechter freier, dezentraler soziale Netzwerke. Wir sind eine Gemeinschaft die "ehrenamtlich" schreibt. Wir finanzieren uns auch Spenden unserer Leser. Bei uns bekommst du Nachrichten aus dem Bachgau, Aschaffenburg und drumherum, Themen aus der Gesellschaft und Kultur. Aber Digitales aus der Netzwelt , Umwelt und Gesundheit kommen nicht zu kurz. Der Blog ist und bleibt werbefrei, wir tracken nicht und schalten keine Werbung. Cookie nutzen wir nur die unbedingt nötigen. Wie Du uns folgen kannst, erfährst du hier
https://www.bachgau.social/

2 Replies to “Tankstellenunfall, 6-jähriges Kind durch Autofahrer verletzt | Pedelecfahrer alkoholisiert | Unfallfluch – Zeugen gesucht | Flaschenbojen – Wasserschutzpolizei ermittelt – Zeugen gesucht | Handtaschendiebstahl | Kennzeichen gestohlen | Über 100 Heuballen verbrannt – Zeugen gesucht

  1. @anstattradler Vielen Dank für deinen Kommentar. Es ist aus den Meldungen nicht immer ganz klar, wer die Schuldfrage hat. Im Falle des Kindes sieht es anders aus, da geben wir dir recht. Trotzdem versuchen wir die Überschriften so neutral wie möglich zu halten. Wir möchten berichten und keine Meinung bilden. Vor allem bei den Polizeiberichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.